Fußball
Arsenal schlägt Leicester

Danny Welbeck (rechts) war der Matchwinner für den FC Arsenal. Der lange Zeit verletzte Angreifer erzielte beide Treffer beim 2:1-Erfolg über Tabellenführer Leicester City. Bild: dpa

London. London (dpa) Der FC Arsenal hat die englische Meisterschaft wieder spannend gemacht. Nach Vorarbeit von Fußball-Weltmeister Mesut Özil köpfte Danny Welbeck in der fünften Minute der Nachspielzeit am Sonntag das 2:1 (0:1)-Siegtor gegen Spitzenreiter Leicester City. Durch den Erfolg verkürzte die Mannschaft von Per Mertesacker den Rückstand auf den Tabellenführer auf zwei Punkte. Punktgleich mit Arsenal bleiben die Tottenham Hotspur auf Rang zwei. Das Team von Trainer Mauricio Pochettino gewann bei Manchester City mit 2:1 (0:0) und feierte den fünften Erfolg in Serie.

Der englische Nationalstürmer Jamie Vardy hatte Leicester per Foulelfmeter in Führung gebracht (42.). Arsenal reagierte in der zweiten Hälfte mit wütenden Angriffen. Nach einer Gelb-Roten-Karte für Leicester-Profi Danny Simpson (55.) erhöhte das Team von Trainer Arsène Wenger das Tempo. In der 70. Minute folgte die Belohnung für den hohen Aufwand: Nach einer Kopfball-Ablage von Olivier Giroud schoss der zuvor eingewechselte Theo Walcott den Ball ins Netz. In der fünften Minute der Nachspielzeit traf der zuvor über Monate ausgefallenen Arsenal-Stürmers Welbeck.

Weniger aufregend war dagegen der 6:0 (2:0)-Kantersieg von Jürgen Klopps FC Liverpool beim abgeschlagenen Tabellenschlusslicht Aston Villa. Die Reds kletterten damit auf Rang acht, drei Zähler hinter dem Fünften Manchester United. Für dessen Trainer Louis van Gaal wird die Luft nach der peinlichen 1:2 (1:1)-Pleite beim FC Sunderland wieder dünner. Ohne den weiter verletzten Weltmeister Bastian Schweinsteiger zeigte sich der englische Fußball-Rekordmeister am Samstag in einer desolaten Verfassung und kassierte bei den abstiegsbedrohten Black Cats eine hochverdiente Niederlage.
Weitere Beiträge zu den Themen: Arsenal London (3)Leicester City (7)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.