Fußball

Sergio Ramos. Bild: dpa
Runde
Dienstag

18.15 Uhr TSV Landsberg - SpVgg Unterhaching FC Gundelfingen - 1. SC Feucht FSV Stadeln - SC Eltersdorf SpVgg Selbitz - - SpVgg Bayreuth FC Sturm Hauzenberg - SV Schalding FC Ismaning - SpVgg Ruhmannsfelden

19 Uhr

SV Seligenporten - TSV Rain FCE Bamberg - 1. FC Schweinfurt SpVgg SV Weiden - FC Amberg SV Heimstetten - TSV Buchbach

Mittwoch

18.15 Uhr FC Deisenhofen - FC Memmingen TSV Großbardorf - FC Kickers Würzburg

18.30 Uhr TSV Abtswind - Viktoria Aschaffenburg

19 Uhr SpVgg Haidhausen - FC Pipinsried TSV Neudrossenfeld - SSV Jahn SpVgg Landshut - Wacker Burghausen

Juventus: Letztes Angebot für Draxler

Rom.(dpa) Der italienische Fußball-Meister Juventus Turin will Medienberichten zufolge ein letztes Angebot für den Schalker Julian Draxler machen. Der Champions-League-Finalist sei bereit, 18 Millionen Euro plus neun Millionen Euro Boni für den Nationalspieler zu bezahlen, berichtete die Zeitung "Gazzetta dello Sport" am Montag. Juve wolle nicht über diese Summe hinausgehen. Juventus Turin hatte in den vergangenen Wochen mehrfach Angebote für den 21-Jährigen abgegeben, war beim FC Schalke 04 aber abgeblitzt.

Ramos verlängert Vertrag in Madrid

Madrid.(dpa) Der spanische Fußball-Nationalspieler Sergio Ramos hat seinen Vertrag bei Real Madrid bis 2020 verlängert. Real-Präsident Florentino Pérez sagte nach der Vertragsunterzeichnung am Montag: "Wir brauchen Dich mehr als je zuvor." Der Kapitän und Innenverteidiger, dessen bisheriger Vertrag bis 2017 befristet war, hatte vor kurzem noch mit einem Wechsel zu Manchester United geliebäugelt. "Ich habe nie gesagt, dass ich Real verlassen wollte. Es war immer mein Traum gewesen, meine Karriere in Madrid zu beenden", sagte der 29-Jährige. Sein Gehalt wurde nach Medienberichten kräftig aufgestockt.

Südkoreaner will Blatter beerben

Paris.(dpa) Der Südkoreaner Chung Mong-Joon will Nachfolger von Joseph Blatter als Fifa-Präsident werden. Der 63 Jahre alte Industriellensohn verkündete am Montag in Paris offiziell seine Kandidatur. Der nächste Fifa-Chef wird am 26. Februar 2016 bei einem außerordentlichen Kongress des Fußball-Weltverbandes in Zürich bestimmt. Bislang hatte nur Uefa-Chef Michel Platini als aussichtsreicher Bewerber seine Kandidatur angekündigt. Chung gehörte dem Fifa-Exekutivkomitee von 1994 bis 2011 an. Anschließend verlor er diesen Posten an Prinz Ali bin al-Hussein aus Jordanien.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)Lea (13790)August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.