Fußball
Del Bosque rügt Casillas

Spaniens Ex-Trainer Vicente del Bosque hatte bei der EM den langjährigen Kapitän Iker Casillas (vorne) durch David de Gea (hinten) ersetzt. Casillas habe sich laut del Bosque danach nicht korrekt verhalten. Bild:dpa

Madrid. Spaniens EM-Trainer Vicente del Bosque hat das Verhalten seines langjährigen Torhüters Iker Casillas beim Turnier in Frankreich gerügt. "Ich habe jedem meiner Spieler eine SMS geschickt - außer einem: Casillas", sagte der 65-Jährige in einem Interview des Radiosenders Cadena SER. "Bei seinen Kameraden hat er sich gut verhalten, korrekt, aber mit dem Trainerstab mal so, mal so."

Del Bosque hatte Rekordnationalspieler Casillas bei der EM durch David de Gea von Manchester United ersetzt. Der 35-jährige Weltmeister von 2010 und zweimalige Europameister trug sein Los, ohne in der Öffentlichkeit zu meckern. Casillas habe ihm und seinen Assistenten die Entscheidung aber nachgetragen, so Del Bosque. "Er hat mit uns geschmollt."

Im Grunde sei der 167-malige Nationalspieler, den er seit dessen neuntem Lebensjahr kenne, jedoch "ein guter Junge". Er hoffe, dass sich die Dinge klären ließen. Nach dem Achtelfinal-Aus hatte Del Bosque am Donnerstagabend erklärt, dass er sein Amt als Nationalcoach wie erwartet aufgeben werde. Sein Vertrag läuft am 31. Juli aus.

Dass Iker Casillas noch einmal im spanischen Nationaltrikot zu sehen sein wird, gilt als unwahrscheinlich: Auf Twitter veröffentlichte der Keeper vom FC Porto einen Ausschnitt aus einem Rambo-Film, wo der Actionheld sagt: "Ich weiß nicht, wo ich hingehe. Aber ich gehe."
Weitere Beiträge zu den Themen: EM2016 (336)Del Bosque (1)Casillas (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.