Fußball
Der furiose Auftritt von "Robbery"

Eingewechselt und von Fans sowie Mitspielern als Torschütze gefeiert: Arjen Robben (Mitte) freut sich mit Xabi Alonso (links) und Thiago über sein gelungenes Comeback. Bild: dpa

München. Geniestreiche und große Emotionen - "Robbery" ist beim FC Bayern endlich wieder vereint. Torschütze Franck Ribéry schlug Haken wie zu besten Zeiten, Arjen Robben krönte das x-te Comeback und das erste Pflichtspiel seit über einem halben Jahr gleich mit einem Treffer. "Das war Wahnsinn und emotional. Das ist Gänsehaut pur", schwärmte der Holländer nach seinem furiosen 25-Minuten-Auftritt. Mitten im Genuss-Moment dachte der Turbodribbler aber auch an die unzähligen quälenden Reha-Stunden nach zwei schweren Adduktoren-Verletzungen. "Da geht dir noch mal alles durch den Kopf, was du wieder gemacht hast."

Bestes Saisonspiel


An der Seite von Maskottchen Bernie jubelte der gefeierte Robben dem Bayern-Anhang zu, seine Rückkehr hatte das locker-leichte 3:0 im Spitzenspiel gegen Hertha BSC noch ein bisschen süßer gemacht. "Das war das beste Spiel bis jetzt in unserer Saison", lobte Trainer Carlo Ancelotti. Der siebte Sieg im siebten Pflichtspiel vergrößerte seine Oktoberfest-Vorfreude. "Das ist genau der richtige Moment nach einem Sieg. Wir können Spaß haben, Bier trinken, tanzen - das wird bestimmt nett." Viel wichtiger ist Ancelotti aber, dass er nun erstmals in seiner noch kurzen Amtszeit auf das Münchner Prunkstück "Robbery" bauen kann. Das geniale Flügelduo wurde immer wieder durch Verletzungen entzweit. Bei den vorangegangenen zwei Halbfinal-Pleiten in der Champions-League etwa fehlte Robben zweimal, Ribéry einmal.

Unglaubliche Qualität


"Man sieht die unglaubliche Qualität, die sie haben - nicht nur in den letzten Jahren, sondern immer noch", sagte Philipp Lahm. Mit 32 Jahren zählt der Kapitän ebenso wie Xabi Alonso (34), Robben (32) und Ribéry (33) zur alten Garde, der nicht mehr viel Zeit für ein letztes Hurra in Europa bleibt. "Wenn Arjen und Franck über einen längeren Zeitraum gesund sind, verstärken sie immer noch jede Mannschaft", hob Lahm hervor.

Beide haben (noch) mehr Extra-Klasse als der junge Kingsley Coman und der verletzte Douglas Costa. Spielfreude und Energie von "Rib & Rob" braucht der FC Bayern - zu Ende ist die Ära der Flügel-Oldies keineswegs. Zwar laufen beide Verträge am Saisonende aus, aber die Zeichen stehen auf Verlängerung. "Ich weiß, wie wichtig sie sind, und ich weiß, dass der Club das weiß", sagte Ancelotti.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.