Fußball-EM 2016
Lahm schmeißt den Grill an

Er war es, der in einer magischen Fußballnacht im brasilianischen Maracanã-Stadion den WM-Pokal in die Höhe reckte. Bei der Europameisterschaft 2016 freut sich der Weltmeister auf eine entspannte Zeit als Zuschauer.

München. Philipp Lahm blickt mit Vorfreude auf die erste Europameisterschaft als Privatmann seit vielen Jahren. "Ich bin Fan, ich genieße es, mal wieder eine EM aus einem anderen Blickwinkel zu sehen", erklärte der ehemalige Kapitän des Deutschen Fußball-Bundes in einem Interview auf der Vereinshomepage des FC Bayern München. Lahm hatte seine Karriere im Nationaltrikot nach dem WM-Titel 2014 beendet.

Erstmals seit 2002 hat der siebenmalige Deutsche Meister in einem Turnier-Sommer wieder frei. Die EM in Frankreich kann der 113-malige Nationalspieler Lahm aber auch ohne eigenen Einsatz gar nicht erwarten: "Ich freue mich auf die Zeit: Grill anschmeißen, ein Bierchen trinken und der Nationalmannschaft die Daumen drücken."

Bei den Münchnern freut sich Lahm auf seinen neuen Trainer Carlo Ancelotti. "Ich hatte schon viele internationale Toptrainer, jetzt kommt wieder einer dazu. Das ist etwas Schönes. Für mich zum Ende meiner Karriere hin nochmal ein absolutes Highlight", sagte der 32-Jährige.

Ein letzter Wunsch


Für 2018 plant der Außenverteidiger auch im Verein das Ende seiner Laufbahn. "Ich werde immer auf eine Karriere zurückblicken, die mir einfach Spaß gemacht hat. Ich hatte wirklich eine schöne Zeit, aber bis zum Ende ist es ja noch ein bisschen", erklärte Lahm. Für die letzten zwei Jahre hat er ein besonderes Ziel: "Ich würde gerne nochmal die Champions-League gewinnen."
Weitere Beiträge zu den Themen: Fußball (1558)Philipp Lahm (15)EM2016 (336)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.