Fußball-EM 2016
Schufterei und Hochzeits-Gerüchte

Évian-les Bains. Der Kapitän ist weiter nur Kurzzeitarbeiter, das Interesse an Bastian Schweinsteiger aber ist in den ersten EM-Tagen sogar noch gestiegen. Vor dem zweiten Gruppenspiel der deutschen Fußball-Nationalmannschaft am Donnerstag in Paris gegen Polen gaben die Kollegen Jérôme Boateng, Shkodran Mustafi und Lukas Podolski fleißig Auskünfte über das Innenleben des Teams. Anführer Schweinsteiger kümmerte sich vor der Abreise aus dem DFB-Basiscamp in Évian-les Bains unter Ausschluss der Öffentlichkeit weiter um seine Rückkehr zu 100 Prozent Fitness. Viele interessiert aber besonders, wann Schweinsteiger seine Freundin Ana Ivanovic heiratet.

"Nach der gesamten Schufterei in den letzten Monaten und Wochen" und dem "tollen Comeback" beim 2:0-Auftaktsieg hoffen Bundestrainer Joachim Löw und Scheinsteigers Mitspieler auf weitere Fortschritte des 31 Jahre alten Kapitäns. Noch könne er keine 120 oder 90 Minuten durchhalten, hatte der ergraute Profi nach dem 180-Sekunden-Einsatz und seinem Entscheidungstor gegen die Ukraine verkündet. Auch gegen die Polen könnte Schweinsteiger wieder der Mann für spezielle Aufgaben in der Schlussphase werden. "Wichtig ist, dass ich gesund bin. Ich hoffe, dass ich jetzt peu à peu mehr spielen kann", sagte er in das ARD-Mikrofon.

Ausführlicher will Schweinsteiger derzeit nicht über sich sprechen. Dafür wurde am Südufer des Genfers Sees am Dienstag über seine mögliche Hochzeit gesprochen. Die neuen Spekulationen um den Termin der Trauung von Schweinsteiger und Tennis-Ass Ivanovic kurz nach dem EM-Finale wurden jedoch bei der deutschen EM-Auswahl abgeblockt. Man habe das den Medien entnommen, erklärte der Deutsche Fußball-Bund in Évian-les Bains. Bestätigen könne man offiziell nichts, sagte Nationalmannschaftssprecher Jens Grittner auf der DFB-Pressekonferenz: "Ich glaube, das ist auch seine persönliche Angelegenheit."

Immer wieder tauchten in den vergangenen Wochen Spekulationen um die Trauung der Sportstars auf. Die "Bild"-Zeitung (Dienstag) hatte zuvor berichtet, dass Schweinsteigers Hochzeit nach dem EM-Endspiel in Paris geplant sei. Der will in Frankreich nur für sportliche Schlagzeilen sorgen. "Es tut einfach gut, wenn die Menschen so reagieren", hatte der 116-malige Nationalspieler über den Riesen-Zuspruch nach seinem 24. Treffer im Adler-Trikot betont.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.