Fußball
England kassiert späten Ausgleich gegen Spanien

London. Die englische Fußball-Nationalmannschaft hat im Länderspiel-Klassiker gegen Spanien trotz einer 2:0-Führung einen Sieg verpasst. Dennoch bleiben die Briten auch im vierten Spiel unter Interimstrainer Gareth Southgate unbesiegt. Vier Tage nach dem umjubelten 3:0-Erfolg gegen Schottland in der WM-Qualifikation kamen die "Three Lions" gegen den früheren Welt- und Europameister Spanien nur zu einem 2:2. England, das auf verletzten Wayne Rooney verzichten musste, ging im Londoner Wembley-Stadion früh in Führung. Liverpool-Profi Adam Lallana verwandelte einen Elfmeter zum 1:0 (8.). Kurz nach der Pause erhöhte Leicester-Stürmer Jamie Vardy (48.). Doch Spanien kam durch Iago Aspas und Isco (89./90.+6) zurück.

Deutschlands Gruppengegner Nordirland musste eine 0:3-Heimniederlage gegen Kroatien hinnehmen. Tschechien kam gegen Dänemark nicht über ein 1:1 hinaus. Vize-Europameister Frankreich spielte gegen die Elfenbeinküste 0:0, ebenso die formschwachen Österreicher gegen die Slowakei. Das Team des stark in der Kritik stehenden Trainers Marcel Koller ist inzwischen seit vier Partien ohne Sieg.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.