Fußball
Europa-League-Kracher

Deutschland und die Welt
27.02.2016
16
0

Nyon. Jürgen Klopp grinste und streckte beide Daumen nach oben. Der Trainer des FC Liverpool hat sein Wunschlos bekommen, im Achtelfinale der Europa-League tritt er mit seinen "Reds" gegen die "Red Devils" von Manchester United an. "Das ist klasse, wirklich", betonte Klopp am Freitag. "Wir haben uns diese Spiele verdient", meinte er mit Blick auf das Weiterkommen in der Zwischenrunde gegen den Fußball-Bundesligisten FC Augsburg. "Natürlich wird es nicht einfach, aber Sie können meine Mitarbeiter fragen: Als die mich gefragt haben, wen ich haben will, habe ich gesagt: ManUnited."

Ein Spiel mit Finalcharakter und deutschen Protagonisten: Bei Manchester könnte Nationalmannschaftskapitän Bastian Schweinsteiger bis dahin womöglich seine Verletzung auskuriert haben, bei Liverpool spielt Auswahlkollege Emre Can.

In die Königsklasse und erst recht ins Europa-League-Finale in Basel wollen auch die beiden noch verbliebenen deutschen Mannschaften. Borussia Dortmund und Bayer Leverkusen sehen sich aber gehörigen Herausforderungen ausgesetzt in der Runde der besten 16. Der BVB muss gegen den derzeitigen Tabellenzweiten der Premier League, Tottenham Hotspur, antreten. Wie schon in der Runde der besten 32 gegen den FC Porto haben die Borussen zunächst Heimrecht und müssen im Rückspiel auf der Insel antreten. Bayer trifft auf den FC Villarreal, derzeit Tabellenvierter der spanischen Meisterschaft.

"Es werden enge Spiele", prophezeite Bayer-Trainer Roger Schmidt am Freitag unmittelbar nach der Auslosung.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.