Fußball
FC Augsburg: Heute Fußball-Fest gegen Liverpool

Der Augsburger Raúl Bobadilla (rechts, hier mit Mannschaftskollege Paul Verhaegh) traf in dieser Saison in der Europa-League schon sechs Mal. Seine Angriffsfertigkeiten sind auch gegen Liverpool gefragt, wenn der FCA eine Chance haben will. Bild: dpa

Auch ohne die Rückkehr von Jürgen Klopp wäre das Spektakel groß genug gewesen: Legendäre Fußballtradition gegen "uns kennt keine Sau". Zwei Monate fiebert Augsburg auf diesen Höhepunkt der Clubgeschichte hin.

Augsburg. "Highlight der Vereinsgeschichte", "Traumspiel", "Belohnung": Und die Deutschland-Rückkehr von Jürgen Klopp macht den Festtag mit dem FC Liverpool für den FC Augsburg noch attraktiver. Zwar gibt sich der langjährige Kult-Coach von Borussia Dortmund alle Mühe, den Hype um seinen spannungsgeladenen Auftritt zu bremsen. Doch die Augsburger können den Anpfiff des seit zwei Monaten ersehnten Duells gegen den 18-maligen englischen Meister nicht mehr abwarten. "Liverpool ist Kult. Es ist sensationell, dass wir gegen Liverpool spielen und mit Klopp gibt es noch einmal mehr Brisanz und hebt den FC Augsburg noch einmal mehr auf eine Bühne", frohlockte Augsburgs Trainer Markus Weinzierl.

Weitaus weniger euphorisch gab sich Klopp vor den zwei K.-o.-Spielen der Europa-League am Donnerstag (21.05 Uhr/Sky und Sport1) in Augsburg und eine Woche später an der legendären Anfield Road. "Es ist cool, aber es ist nicht so, dass ich darauf gewartet hätte", wiegelte der 48-Jährige gut gelaunt ab.

Nach einer spektakulären Gruppenphase mit dem "Wunder von Belgrad" als dramatischem Finale wollen die Augsburger jede Sekunde auskosten, die Vorfreude wächst minütlich. "Es treffen zwei Vereine aufeinander, die man eigentlich nicht vergleichen kann. Aber im Fußball ist es immer möglich, in zweimal 90 Minuten Sensationen zu schaffen", sagte Weinzierl trotz aller Abstiegsnöte des Tabellen-14. der Bundesliga.

In Europa ist Liverpool in dieser Saison noch ungeschlagen. Augsburg verlor zwei seiner drei Heimspiele, bei denen satte 14 Tore fielen. "Wir sind Außenseiter, aber in der Rolle fühlen wir uns in der Regel ganz wohl", erklärte FCA-Manager Stefan Reuter vor den "Traumspielen". Sechsmal schlug Augsburgs Raúl Bobadilla in dieser Saison in der Europa-League zu, führte vor der K.-o.-Runde die Torjägerliste zusammen mit Aritz Aduriz (Bilbao) an. Die Angriffsfertigkeiten des bulligen Stürmers, der auch beim 1:3 gegen Bayern traf, sind gegen Liverpool gefragt. "Das Tor gibt ihm und der Mannschaft Selbstvertrauen", sagte Weinzierl. Verzichten muss er auf Jan Moravek wegen einer Gehirnerschütterung, die Einsätze von Piotr Trochowski und Innenverteidiger Jeong-Ho Hong sind fraglich.
Liverpool ist Kult. Es ist sensationell, dass wir gegen Liverpool spielen und mit Klopp gibt es noch einmal mehr Brisanz.Augsburgs Trainer Markus Weinzierl
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.