Fußball
Heimschwäche ablegen

Augsburg. In der Vorsaison hatte sich der FC Augsburg mit seiner Heimschwäche in die Bredouille des Abstiegskampfs gebracht -- mit einem Erfolg gegen den FSV Mainz 05 wollen die Schwaben diesen Druck nun schon früh von sich nehmen. Im zweiten Anlauf soll der erste Heimsieg der Saison gelingen. Ein Erfolg gegen den Europa-League-Starter am Sonntag (15.30 Uhr/Sky) wäre nach dem 2:1 in Bremen der zweite Dreier der Saison.

Kapitän Paul Verhaegh forderte: "Wir müssen uns auf unsere Stärken konzentrieren." Wie das gehen soll, daran erinnerte Trainer Dirk Schuster am Donnerstag: "Wir müssen die Fehler minimieren und im Umschaltspiel zum Erfolg zu kommen." Einer Waffe in der Offensive und einer Absicherung defensiv ist Augsburg vorerst beraubt. Der Ausfall von Caiuby auf der linken Seite wiegt schwer, gehörte der kopfballstarke Brasilianer in den ersten drei Pflichtspielen der Saison doch zu den besten Augsburgern. "Das trifft uns hart, weil er gut in Form war", haderte Schuster. Caiuby war wegen eines Knorpelschadens im Knie operiert worden und dürfte den Rest der Hinrunde fehlen. Coach Schuster warnte, von müden Gegnern auszugehen. "Die Mainzer haben einen großen Kader. Die Aufstellung wird auch für uns eine Wundertüte sein."
Weitere Beiträge zu den Themen: FC Augsburg (58)FSV Mainz (5)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.