Fußball
Horst Hrubesch verabschiedet

Hamburg. In seinem ehemaligen "Wohnzimmer" Volksparkstadion ist Horst Hrubesch (Mitte) als DFB-Trainer verabschiedet worden. Präsident Reinhard Grindel (links) und Generalsekretär Friedrich Curtuis bedankten sich im Namen des Deutsche Fußball-Bundes (DFB) am Samstag kurz vor dem Anpfiff des WM-Qualifikationsspiels für 16 Jahre, die der 65 Jahre alte Hrubesch für den Verband gearbeitet hat. Im Sommer hatte der ehemalige Hamburger Kult-Profi die deutschen Olympia-Fußballer in Rio de Janeiro noch einmal ins Finale und zum Gewinn der Silbermedaille geführt. Im Jahr 2000 war Hrubesch zum DFB gekommen. Als Nachwuchscoach holte er mit der deutschen U19-Auswahl 2008 den EM-Titel. Ein Jahr später führte er die U21 ebenfalls zum EM-Sieg. Hrubesch bestritt als Aktiver 21 Länderspiele und schoss dabei sechs Tore. Bild: dpa

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.