Fußball
Kirschbaum die Nummer eins

Thorsten Kirschbaum. Bild: Gebert

Nürnberg. Thorsten Kirschbaum bleibt trotz der Rückkehr von Routinier Raphael Schäfer die Nummer eins im Tor von Fußball-Zweitligist 1. FC Nürnberg. Wie Trainer Alois Schwartz am Freitag bekanntgab, hat sich der 29-Jährige den Stammplatz in den vergangenen Spielen erkämpft. "Er hat das richtig gut gemacht, hat sich mit der Mannschaft gesteigert. Auch seine Ausstrahlung ist sehr gut", lobte Schwartz. Kirschbaum hatte wegen der Knieverletzung von Club-Idol Schäfer vom vierten Spieltag an im Tor gestanden und nach zunächst drei Niederlagen zweimal gewonnen.

Nach seiner Zwangspause kehrt Schäfer am Sonntag (13.30 Uhr) im Spiel beim Karlsruher SC in den Kader zurück und sitzt auf der Bank. Auch als Auswechselspieler kann er dem Team bei der Aufholjagd in der 2. Liga helfen, hofft der Trainer: "Wir sind froh um seine Erfahrung."

Im Auswärtsspiel bei den daheim noch ungeschlagenen Badenern fehlen dem Club neben den Langzeitverletzten Enis Alushi, Patrick Erras und Georg Margreitter auch der gesperrte Edgar Salli. Außerdem seien die Einsätze von Shawn Parker, der im Training umgeknickt war, und Tim Leibold wegen Adduktorenproblemen offen, sagte Schwartz.

Nürnberg hat seit 2003 nicht mehr in Karlsruhe gewonnen. "Es wird mal wieder Zeit", sagte Schwartz zu dieser Statistik.
Weitere Beiträge zu den Themen: 1. FC Nürnberg (143)Kirschbaum (3)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.