Fußball
Kreißsaal statt Startelf

Mainz. (dpa) Plötzlich musste für Karim Onisiwo alles ganz schnell gehen. Der Mainzer Offensivspieler erhielt unmittelbar vor dem Heimspiel gegen den FC Ingolstadt (2:0) einen Anruf aus dem Kreißsaal. "Er hat mich gefragt: 'Hey Coach, was kann ich machen? Die Fruchtblase ist geplatzt und das Kind kommt demnächst'", erzählte Trainer Martin Schmidt. Der Stürmer sollte eigentlich in der Startelf stehen. "Komm, hau ab. Das erlebst du nur einmal im Jahr", habe Schmidt zum Österreicher gesagt. Tatsächlich wurde Onisiwo noch während der Partie Vater eines Sohnes.

Weitere Beiträge zu den Themen: Fußball (1555)Mainz (186)Geburt (37)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.