Fußball
"Löwen" holen Kosta Runjaic

Neuer Trainer für die "Löwen": Kosta Runjaic gibt künftig beim TSV 1860 München den Ton an. Bild: dpa

Auf der Suche nach einem neuen Trainer werden die "Löwen" fündig, sie holen Kosta Runjaic. Der gebürtige Wiener soll die Krisenzeit beim geplagten TSV 1860 München mit seiner Erfahrung beenden.

München. Der TSV 1860 München hat seine langwierige Suche nach einem Trainer beendet und Kosta Runjaic als neuen starken Mann verpflichtet. Der 45-Jährige übernimmt bei den "Löwen" zum 1. Juli, über die Vertragslaufzeit machte der Verein am Dienstag zunächst keine Angaben. Runjaic folgt in München offiziell auf Denis Buschujew, der in den vergangenen Wochen Daniel Bierofka wegen dessen fehlender Trainerlizenz vertreten hatte. Am Freitag wird der neue Coach beim TSV 1860 offiziell vorgestellt.

"Ich gehe mit hoher Motivation und viel Leidenschaft an die neue Aufgabe heran und möchte gemeinsam mit allen Verantwortlichen, Fans und Freunden die Löwen wieder in die Erfolgsspur bringen", erklärte Runjaic in der Vereinsmitteilung.

Der gebürtige Wiener hatte zuletzt bis September 2015 den 1. FC Kaiserslautern trainiert, wurde dort aber wegen fehlenden Erfolgs freigestellt. Zuvor betreute Runjaic den MSV Duisburg und Darmstadt 98; die Hessen hatte er zum Drittliga-Aufstieg geführt. "Der TSV 1860 München ist ein Verein mit großer Tradition und aus meiner Sicht mit genauso großem Potenzial", verdeutlichte der Fußball-Lehrer.

Die Trainersuche hatte sich bei den "Löwen" zuletzt über mehrere Wochen hingezogen, als Kandidaten galten auch Christian Gross und Franco Foda. Sportchef Oliver Kreuzer zeigte sich überzeugt, nach den Entlassungen von Benno Möhlmann und Torsten Fröhling diesmal den richtigen Kandidaten für den Verein gefunden zu haben. "Wir glauben daran, dass Kosta mit seinem Profil sehr gut zu 1860 passt", erklärte der 50-Jährige.

"Seine langjährige Erfahrung, seine Persönlichkeit und seine positive Einstellung haben uns alle davon überzeugt, dass wir mit ihm zusammenarbeiten wollen - und erfolgreich sein können", verdeutlichte Kreuzer. Einen Erfolg benötigt auch der Sportchef, der mit der Einstellung von Interimscoach Bierofka vier Spiele vor Saisonende wohl auch seinen eigenen Job gerettet hatte.

17. Trainer seit 2004


Seit dem Bundesliga-Abstieg 2004 ist Runjaic bereits der 17. Trainer des Traditionsvereins. Alleine in den vergangenen beiden Jahren hatte der Verein mit Ricardo Moniz, Markus von Ahlen, Fröhling, Möhlmann, Buschujew und Bierofka sechs verschiedene Trainer und schloss die Zweitliga-Spielzeiten auf den Rängen 16 und 15 ab.

Der TSV 1860 München ist ein Verein mit großer Tradition und aus meiner Sicht mit genauso großem Potenzial.Der neue Trainer Kosta Runjaic
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.