Fußball
Mainzer Spielerin stirbt bei Verkehrsunfall

Breuberg. Drei junge Menschen sind bei einem Autounfall im Odenwald getötet worden, darunter auch eine Spielerin des Fußball-Zweitligisten TSV Schott Mainz. Ein mit vier Insassen besetzter Wagen war in der Nacht zum Samstag nahe dem hessischen Breuberg auf die Gegenspur geraten und in ein entgegenkommendes Auto gekracht, wie die Polizei mitteilte. Die 21 Jahre alte Spielerin Larissa Gördel starb noch an der Unfallstelle. Dies bestätigten sowohl Verein als auch Polizei. "Unsere Gedanken sind bei ihrer Familie und ihren Freunden", schrieb der TSV Schott Mainz auf seiner Facebook-Seite. Das für Sonntag angesetzte Zweitrundenspiel im DFB-Pokal gegen Vorjahresfinalist SC Sand sagten die Mainzer ab. Auch der 20 Jahre alte mutmaßliche Verursacher starb noch an der Unfallstelle, sein 19 Jahre alter Begleiter erlag wenig später im Krankenhaus seinen Verletzungen.

Weitere Beiträge zu den Themen: Unfall (823)Fußball (1559)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.