Fußball
Mourinho wieder im Geschäft

Ganz cool grüßt José Mourinho die Pressevertreter nach den Verhandlungen mit Manchester United. Bild: dpa

Drei Tage zogen sich die Verhandlungen hin. Jetzt ist es offiziell: José Mourinho ist neuer Trainer bei Manchester United. Mit Spannung wird erwartet, welche Spieler Mourinho ins Old Trafford holen wird.

London. Als José Mourinho nach der letzten Verhandlungsrunde mit seinem neuen Arbeitgeber Manchester United in sein Luxusdomizil im Herzen Londons zurückkehrte, hielt er eine braune Papiertüte in der Hand, eine Dokumentenmappe klemmte unter seinem Arm. Ein edler Tropfen zur Begrüßung und ein unterschriebener Dreijahresvertrag? Am Freitagmorgen machte der englische Fußball-Rekordmeister endlich offiziell, worüber seit Wochen spekuliert und was seit Tagen erwartet wurde: Der 53 Jahre alte Portugiese, eine der schillerndsten und umstrittensten Figuren im Trainergeschäft, übernimmt ManUnited.

Dreijahresvertrag


"José ist ganz einfach der beste Trainer, den es heute in dem Spiel gibt", sagte Geschäftsführer Ed Woodward. Mourinho erhält einen Dreijahresvertrag mit der Option auf ein weiteres Jahr bis 2020. In seinem ersten Instagram-Beitrag überhaupt veröffentlichte Mourinho ein Bild mit den Worten "Manchester United Football Club Limited and José Mário dos Santos Mourinho Felix, service agreement".

"Trainer von Manchester United zu werden, ist eine besondere Ehre", sagte Mourinho. "Es ist ein Club, der auf der ganzen Welt bekannt ist und bewundert wird." ManUnited verkörpere eine Mystik und eine Romantik, die kein anderer Verein vorweisen könne.

Der Club von Bastian Schweinsteiger hatte allerdings in der vergangenen Saison als Tabellenfünfter die Qualifikation zur Champions-League verpasst. Auch der Gewinn des FA-Cups am vergangenen Samstag rettete den Job des Niederländers Louis van Gaal nicht mehr.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.