Fußball
"Sankt Messi"

Lionel Messi bejubelte am Sonntag beim 2:1-Sieg beim FC Sevilla sein 500. Tor im Trikot des FC Barcelona. Bild: dpa

Lionel Messi versetzt die Fans des FC Barcelona in Ekstase. Und die Presse feiert den Argentinier, der am Sonntag sein insgesamt 500. Tor für Barça erzielte.

Barcelona/Sevilla. Gut zwölf Jahre nach seinem Debüt in der spanischen Fußball-Liga kann Lionel Messi die Primera División immer noch in Erstaunen versetzen. Beim 2:1-Sieg im Top-Spiel beim FC Sevilla setzte der Argentinier des FC Barcelona neue Meilensteine. Er erzielte nicht nur sein insgesamt 500. Tor im Trikot der Katalanen. In der zweiten Hälfte zeigte der 29-Jährige eine der komplettesten Leistungen seiner Karriere. Dass die in Barcelona erscheinende Zeitung "Sport" den Mann aus Rosario mit der Seite-eins-Überschrift "Sankt Messi" gleich zum Heiligen erhob, mag nicht unbedingt überraschen. Bemerkenswerter ist, dass die Madrider "AS" und "Marca" - so etwas wie Hausblätter von Barças Erzrivale Real Madrid - den Stürmer am Montag in höchsten Tönen lobten. In Anspielung auf das historische Real-Idol Alfredo di Stéfano, der das ganze Feld beackerte, erfand "AS" ein sogar neues Verb: Messi habe in Sevilla "distefaniert", hieß es.

Vitolo hatte die anfangs spielbestimmenden Gastgeber am Sonntag in Führung gebracht. Doch dann kam Messi: Mit einem aus 16 Metern elegant ins rechte Eck von Keeper Sergio Rico gezirkelten Flachschuss leitete er kurz vor der Pause die Wende ein. Und in Hälfte zwei folgte das "Konzert", wie die Zeitung "Mundo Deportivo" schrieb. Vor dem 2:1 (61.) spielte Messi Luis Suárez gekonnt frei. "Seine Majestät ist auch nach hinten gelaufen, hat verteidigt, Bälle geraubt, das Spiel aufgebaut, gestürmt, gedribbelt und aufs Tor geschossen", bilanzierte "AS".

Nicht nur die Fußballszene wurde in Ekstase versetzt. Mehrere der zur Zeit in Spanien drehenden Stars des TV-Serien-Welthits "Game of Thrones", darunter Peter Dinklage und Nikolaj Coster-Waldau, klatschten auf der Tribüne des Estadio Sánchéz Pizjuán immer wieder begeistert in die Hände. "The amazing Messi. Great night out. Thanks for the entertainment", postete Coster-Waldau. Nach elf Runden bleibt der Titelverteidiger aus Katalonien mit zwei Punkten Rückstand auf Real Madrid als Zweiter in einer guten Position.
Weitere Beiträge zu den Themen: Fußball (1556)FC Barcelona (24)Lionel Messi (19)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.