Fußball
Schalke stürzt ab

Sinsheim. Nach dem schlechtesten Saisonstart seiner Bundesliga-Geschichte spitzt sich die Situation beim FC Schalke 04 dramatisch zu. Das Team des neuen Trainers Markus Weinzierl verlor am Sonntag bei 1899 Hoffenheim mit 1:2 (1:2) und ist nach der fünften Niederlage im fünften Spiel nun Tabellenletzter im Fußball-Oberhaus. In der Saison 2010/11 waren die Königsblauen ebenfalls mit vier Pleiten in die Spielzeit gestartet, damals gelang unter Felix Magath im fünften Versuch aber ein 2:1 beim SC Freiburg. Vor 29 288 Zuschauern gingen die Gäste durch Eric Maxim Choupo-Moting zwar früh in Führung (4.). Andrej Kramaric (17.) und Lukas Rupp (41.) drehten die Partie aber noch vor dem Seitenwechsel.

Torwart Ralf Fährmann und Kapitän Benedikt Höwedes bemängelten die Fehler. "Wo das Problem genau ist, weiß ich nicht", sagte Fährmann. "Es wird von Woche zu Woche schwerer." Höwedes kritisierte mangelnde Geschlossenheit. "Wir machen zu viele Fehler." Für Weinzierl dürfte es nun langsam richtig ungemütlich werden. Der Kapitän sprach dem Trainer aber das Vertrauen aus: "Ich hoffe, dass er von allen handelnden Personen die Rückendeckung bekommt." In der turbulenten Schlussphase reklamierten die Schalker vergeblich einen Handelfmeter nach einer Ecke. Selbst Hoffenheims Trainer Julian Nagelsmann gestand ein: "Ja, es war ein klares Handspiel." Für die Kraichgauer war es nach vier Unentschieden der erste Dreier der Saison.
Weitere Beiträge zu den Themen: Schalke 04 (13)Fußball-Bundesliga (83)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.