Fußball
Zweistellig gegen Ghana

Sara Däbritz (rechts) enteilt ihrer Gegenspielerin: Beim 11:0 gegen Ghana trug sich auch die Ebermannsdorferin in die Torschützenliste ein. Bild: dpa

Paderborn. Die deutschen Fußball-Frauen bestens vorbereitet und selbstbewusst zu den Olympischen Spielen. Zwölf Tage vor dem Auftaktmatch gegen Simbabwe feierte das Team von Bundestrainerin Silvia Neid eine Torgala bei ihrer Olympia-Generalprobe. Im letzten Test eine Woche vor der Abreise nach Brasilien gewann die DFB-Auswahl am Freitag in Paderborn leicht und locker mit 11:0 (9:0) gegen Ghana und schürte mit dem Kantersieg die Hoffnung auf eine erfolgreiche Gold-Mission. "Wir fahren jetzt selbstbewusst nach Brasilien", sagte Neid.

Stürmerin Anja Mittag (1. Minute/31./39./42.) traf gleich viermal vor 6243 Zuschauern in der Benteler-Arena. Die weiteren Treffer im ersten Duell mit den komplett überforderten Afrikanerinnen erzielten Dzsenifer Marozsan (6./90.+1), Alexandra Popp (13.), Saskia Bartusiak (29.), Sara Däbritz (30.) und Mandy Islacker (66.). Zudem unterlief Ghanas Abwehrspielerin Cynthia Abobea ein Eigentor (26.).

Neid, die nach elf Jahren als Cheftrainerin ihr Amt nach Olympia an ihre Assistentin Steffi Jones übergibt, durfte sich in ihrer letzten Partie vor heimischem Publikum über den 125. Länderspiel-Heimerfolg der DFB-Historie freuen und blickt dem olympischen Turnier (3. bis 19. August) optimistisch entgegen. "Ich bin total zufrieden. Es war eine wahnsinnige erste Hälfte", sagte Neid.

Vor dem Anpfiff wurde die Weltfußballerin von 2014, Nadine Keßler, offiziell vom Deutschen Fußball-Bund verabschiedet. Neid und DFB-Vizepräsidentin Hannelore Ratzeburg überreichten der 28-Jährigen, die ihre Karriere wegen Knieproblemen nach 29 Länderspielen beenden musste, einen Blumenstrauß und ein großes Foto. Bereits am kommenden Mittwoch trifft sich der DFB-Tross in Frankfurt am Main. Zwei Tage später erfolgt der Abflug nach Brasilien.
Weitere Beiträge zu den Themen: Sara Däbritz (18)Deutsche Fußball-Frauen (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.