Gold-Cup: Mexiko jubelt nach Endspiel-Sieg, Jamaika voller Stolz

Gold-Cup: Mexiko jubelt nach Endspiel-Sieg, Jamaika voller Stolz (dpa) Die 1:3-Niederlage im Gold-Cup-Finale gegen Mexiko (im Bild die Sieger) tat weh, doch Winfried Schäfer war trotzdem zufrieden mit seinen "Reggae Boyz" aus Jamaika. "Es schmerzt, aber wir sind stolz, weil wir hervorragende Fans haben.", twitterte der deutsche Trainer nach dem Endspiel gegen Mexiko. Zwar seien seine Jungs nach der Niederlage niedergeschlagen gewesen, es herrsche aber ein unglaubliches "Wir"-Gefühl im Team. Auch Stürmer
Die 1:3-Niederlage im Gold-Cup-Finale gegen Mexiko (im Bild die Sieger) tat weh, doch Winfried Schäfer war trotzdem zufrieden mit seinen "Reggae Boyz" aus Jamaika. "Es schmerzt, aber wir sind stolz, weil wir hervorragende Fans haben.", twitterte der deutsche Trainer nach dem Endspiel gegen Mexiko. Zwar seien seine Jungs nach der Niederlage niedergeschlagen gewesen, es herrsche aber ein unglaubliches "Wir"-Gefühl im Team. Auch Stürmer Giles Barnes ist voller Stolz auf die eigene Leistung und verkündete: "Wir haben den Leuten gezeigt, was Jamaika bedeutet." Statt der Trophäe bleibt den Jamaikanern nun lediglich die Auszeichnung als fairstes Team des Turniers - und eine Prämie von 500 000 US-Dollar (rund 455 000 Euro) für den zweiten Platz. Trotz der vergebenen Chance den Titel nach Jamaika zu holen, will der 65-Jährige Coach mit seinem Team zur WM 2018. Um in der Qualifikation für Russland dabei sein zu können, muss sich Jamaika aber erst noch für die erste Gruppenphase qualifizieren. Der Gold-Cup-Finalist trifft dabei auf Nicaragua. Bild: dpa
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.