Großer Preis von Belgien
Formel 1

1. Lewis Hamilton (England) Mercedes 1:23:40,387 Std. (Schnitt: 215,874 km/h); 2. Nico Rosberg (Wiesbaden) Mercedes + 2,058 Sek.; 3. Romain Grosjean (Frankreich) Lotus + 37,988; 4. Daniil Kwjat (Russland) Red Bull + 45,692; 5. Sergio Perez (Mexiko) Force India + 53,997; 6. Felipe Massa (Brasilien) Williams + 55,283; 7. Kimi Räikkönen (Finnland) Ferrari + 55,703; 8. Max Verstappen (Niederlande) Toro Rosso + 56,076; 9. Valtteri Bottas (Finnland) Williams + 1:01,040 Min.; 10. Marcus Ericsson (Schweden) Sauber + 1:31,234; 11. Felipe Nasr (Brasilien) Sauber + 1:42,311; 12. Sebastian Vettel (Heppenheim) Ferrari + 1 Runde; 13. Fernando Alonso (Spanien) McLaren Honda + 1 Runde; 14. Jenson Button (England) McLaren Honda + 1 Runde; 15. Roberto Merhi (Spanien) Manor + 1 Runde; 16. Will Stevens (England) Manor + 1 Runde

Ausfälle: Nico Hülkenberg (Emmerich) Force India (1. Runde); Pastor Maldonado (Venezuela) Lotus (3. Runde); Daniel Ricciardo (Australien) Red Bull (20. Runde); Carlos Sainz jr. (Spanien) Toro Rosso (32. Runde)

Fahrer-Wertung

1. Lewis Hamilton 227 2. Nico Rosberg 199 3. Sebastian Vettel 160 4. Kimi Räikkönen 82 5. Felipe Massa 82 6. Valtteri Bottas 79 7. Daniil Kwjat 57 8. Daniel Ricciardo 51 9. Romain Grosjean 38 10. Max Verstappen 26 11. Sergio Perez 25 12. Nico Hülkenberg 24 13. Felipe Nasr 16 14. Pastor Maldonado 12 15. Fernando Alonso 11 16. Carlos Sainz jr. 9 17. Marcus Ericsson 7 18. Jenson Button 6

Team-Wertung nach 11 von 19 Rennen: 1. Mercedes 426; 2. Ferrari 242; 3. Williams 161; 4. Red Bull 108; 5. Lotus 50; 6. Force India 49; 7. Toro Rosso 35; 8. Sauber 23; 9. McLaren Honda 17

Nächstes Rennen: GP Italien am 6. September in Monza

Radsport Greipel siegt, Schillinger 46.

Hamburg.(dpa) André Greipel setzt seine erstaunliche Erfolgsserie fort. Der viermalige Etappensieger der diesjährigen Tour de France holte sich zum ersten Mal den Sieg bei den Hamburg Cyclassics. Bei der 20. Jubiläumsausgabe des einzigen deutschen WorldTour-Rennens ließ der bullige Rostocker am Sonntag der Konkurrenz im Schlussspurt auf der Mönckebergstraße keine Chance. Greipel verwies nach 221 Kilometern den norwegischen Vorjahressieger Alexander Kristoff und Giacomo Nizzolo aus Italien auf die folgenden Plätze. Greipel siegte als insgesamt vierter deutscher Radprofi in der Hansestadt nach Jan Ullrich (1997), Erik Zabel (2001) und John Degenkolb (2013). Andreas Schillinger aus Haselmühl (Kreis Amberg-Sulzbach) fuhr auf den 46. Platz.

Motorradsport Junger Fahrer stirbt in Oschersleben

Oschersleben.(dpa) Nach dem Unfalltod eines 15 Jahre alten Motorrad-Piloten auf der Rennstrecke in Oschersleben ist das zweite Rennen im ADAC Junior Cup am Sonntag abgesagt worden. Der Nachwuchsfahrer aus dem sächsischen Lugau war am Samstag im ersten von zwei geplanten Rennen des Wochenendes in einen Startunfall verwickelt. Trotz unverzüglicher ärztlicher Versorgung erlag der Jugendliche im Anschluss an eine Operation in der Klinik seinen Verletzungen. In den Unfall waren insgesamt vier Fahrer verwickelt. Organisatoren, Fahrer und Teams hatten im Anschluss gemeinsam entschieden, das zweite Rennen auf dem Kurs in Sachsen-Anhalt abzusagen.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.