Gute Chancen für Tour-Start 2017
Radsport

Düsseldorf.(dpa) Nach dem Rückzug des Bewerbungs-Favoriten London hat Düsseldorf große Chancen, den Start der Tour de France 2017 auszurichten. "Das Ergebnis unserer eingesetzten Arbeitsgruppe müsste in drei bis Wochen vorliegen - dann können wir mehr dazu sagen", erklärte am Dienstag Dieter Schneider-Bichel, der Sprecher von Oberbürgermeister Thomas Geisel.

Das Düsseldorfer Stadtoberhaupt war beim Tourfinale in Paris im Juli mit Tourchef Christian Prudhomme zusammengetroffen und hatte Interesse an der Ausrichtung des "Grand Départ" bekundet. Weitere Bewerber waren Münster und das Saarland. Allerdings waren zuletzt aus beiden Regionen Rückzugstendenzen zu vernehmen, so dass Düsseldorf jetzt der einzige heiße Kandidat sein könnte.

Allein an Gebühren an die Tour-Organisatoren wären für die beiden wahrscheinlichen Veranstaltungstage rund vier Millionen Euro fällig. Bisher startete die Tour, die im kommenden Jahr in Mont-Saint-Michel in der Normandie beginnt, dreimal in Deutschland: 1965 in Köln, 1980 in Frankfurt/Main und 1987 im Westen Berlins. Vor zehn Jahren unternahm die Frankreich-Rundfahrt vor einem Millionenpublikum am Straßenrand letztmals einen Abstecher nach Karlsruhe und Pforzheim.

Tennis

Kerber im Achtelfinale

Wuhan/Taschkent.(dpa) Die beste deutsche Tennisspielerin Angelique Kerber hat beim Hallenturnier im chinesischen Wuhan das Achtelfinale erreicht. Die Kielerin setzte sich am Dienstag in Runde zwei mit 6:4, 2:6, 6:2 gegen Jelena Jankovic aus Serbien durch. Die Fed-Cup-Spielerin benötigte knapp über zwei Stunden für ihren Dreisatz-Sieg.

Die frühere Weltranglisten-Erste Jankovic hatte am Samstag beim Turnier in Guangzhou den Titel geholt. Die Weltranglisten-13. Kerber trifft bei der mit 2,12 Millionen Dollar dotierten Hartplatz-Veranstaltung jetzt auf Camila Giorgi aus Italien.

In ihrem Erstrundenmatch beim WTA-Turnier im usbekischen Taschkent war auch Annika Beck erfolgreich. Die Bonnerin besiegte die Russin Elisaweta Kulitschkowa 6:3, 6:1. In der zweiten Runde des mit 250 000 Dollar dotierten Wettbewerbs trifft die Bonnerin auf die Usbekin Sabina Sharipova oder Jana Cepelova aus der Slowakei.

Julia Görges dagegen verpasste in Wuhan den Einzug in die Runde der besten 16. Die 26-Jährige aus Bad Oldesloe verlor gegen die Amerikanerin Venus Williams mit 4:6, 3:6. Für die siebenfache Grand-Slam-Siegerin war es bereits der 700. Erfolg ihrer Karriere.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.