Handball

Siegtor 13 Sekunden

vor Schluss

Marktredwitz. (len) In einem Herzschlag-Finale sicherten sich die Damen der HSG Fichtelgebirge in der Bayernliga mit 28:27 (13:14) den ersten Heimsieg gegen die SG Garitz-Nüdlingen, die drei Minuten vor Schluss noch wie der sichere Sieger aussah. 27:25 führten die Gäste zu diesem Zeitpunkt, dann trafen Hermankova und Wölfel zum Ausgleich. Einen Ballverlust der Gäste nutzte Vera Hermankova 13 Sekunden vor Schluss zum Siegtor.

HSG-Damen: Faltenbacher, Gruber - Wölfel (9/1) , Spannig (5/1), U. Zeitler, Kraus, Kauer (2), Mulkey (1), Pöhlmann (1), Radtke (4), Burger, Hermankova (6/2), Birner, Meyerhöfer - Strafzeiten: HSG 6, SG 8 - Rote Karte: (48.) Kleinhenz (Garitz-Nüdlingen) nach 3x2 Minuten

HSG-Herren

gewinnen 26:19

Marktredwitz. (len) Nach einer nicht berauschenden Anfangsphase steigerten sich die Herren der HSG Fichtelgebirge und bezwangen in der Landesliga Nord den ASV Cham auch in dieser Höhe verdient mit 26:19 (13:9). Letztendlich war es eine geschlossene Mannschaftsleistung mit einem gut Regie führenden und sicheren Siebenmeterschützen Nikolai Schöffel.

HSG-Herren: Brosko, Gruber - Schöffel (6/3), Flasche (6), Burger, Wippenbeck (2), Kempf (2), M. Tröger (5), Ruckdäschel, Birner (1), Fischer, Hartmann (4) - Strafzeiten: HSG 4, ASV 3

Kreisklasse Ost

DJK Falkenberg       0:0       SV Pechbrunn
SR: Schmid (Wunsiedel) - Zuschauer: 100 - Gelb-Rot: (80.) Johannes Zeitler (Falkenberg)

(hko) Trotz einer klaren Leistungssteigerung zur Vorwoche reichte es für die DJK nur zu einem Unentschieden gegen defensiv gut eingestellte Gäste. Falkenberg war läuferisch klar überlegen, kam aber in der ersten Hälfte nur zu einer guten Chance durch Bitterer. Nach der Pause drängte die Heimelf auf die Führung und wiederum rettete SV-Torwart Mössinger gegen Uhlig und Müller. Auch in der zehnminütigen Unterzahl wollte die DJK den Sieg, es war aber immer ein Pechbrunner Bein im Weg. Der SV besaß über 90 Minuten keine klare Torchance, verteidigte aber mit aller Macht das 0:0.

Waldershof II       1:0 (0:0)       SV Schönhaid
Tor: 1:0 (74.) Martin Weidhas - SR: Walter Hübner (SV Mistelgau) - Zuschauer: 40 - Gelb-Rot: (89.) Sebastian Thoma, (90.) Michael Meißner (beide Schönhaid)

(uwb) Waldershof war während des gesamten Spieles feldüberlegen. Allerdings konnte sich der TSV aufgrund vieler unnötiger Ballverluste nur wenige Torchancen erspielen. Martin Weidhas gelang nach einer Flanke der verdiente Siegtreffer. Die Gäste waren an diesem Tag vor allem in der Offensive zu harmlos.

Seniorenfußball

Treffen der Vereine

Treffen der Vereine im Kreis Hof/Marktredwitz für den Spielbetrieb der Senioren A und B am Montag, 27. Oktober, um 18.30 Uhr im Vereinsheim des FC Schönwald.
Weitere Beiträge zu den Themen: Regionalsport (12984)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.