Handball
Handball: Keine Einigung über TV-Rechte

Hamburg. Sechs Wochen vor Beginn der Handball-Weltmeisterschaft in Frankreich ist eine Übertragung im deutschen Fernsehen noch immer nicht geklärt. "Rechteinhaber beIN Sport sorgt derzeit für beste Frankreich-Werbung. Wer die Spiele sehen will, muss wohl hinfahren", sagte Andreas Michelmann, Präsident des Deutschen Handballbundes (DHB), am Dienstag in Hamburg. "Wir haben bisher keine Übertragung."

ARD und ZDF können das Championat nicht zeigen, weil die öffentlich-rechtlichen Sender über Satellit auch außerhalb Deutschlands empfangbar sind. Der Rechteinhaber lehnt das aber ab. Pay-TV-Sender Sky könnte die WM verschlüsselt in seinem Sportpaket zeigen, hat bislang aber keine Zusage bekommen. Michelmann forderte den Welthandball-Verband IHF auf, das zu verändern. "Wir haben in Deutschland die meisten Handballer und die meisten Zuschauer. Ich erwarte, dass die IHF das berücksichtigt."

Den TV-Vertrag mit beIn Sport, einem Unternehmen aus Katar, hat der Weltverband abgeschlossen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Handball-WM (2)TV-Rechte (2)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.