Handball
Leichte Gruppe für DHB-Team

Nach dem überraschenden Gewinn der Europameisterschaft schielen die Handballer auf die WM im nächsten Jahr. Die Auslosung der WM-Gruppen meinte es schon mal gut mit den Deutschen: Die Handballnationalmannschaft um Kapitän Uwe Gensheimer erwischte machbare Gegner. Bild: dpa

Handball-Europameister Deutschland hat bei der Auslosung für die Weltmeisterschaft 2017 in Frankreich lösbare Gegner erwischt. Das Team von Bundestrainer Dagur Sigurdsson trifft in Vorrundengruppe C auf Kroatien, Weißrussland, Ungarn, Chile, Saudi-Arabien.

Paris. Paris ist ein gutes Pflaster für Handball-Bundestrainer Dagur Sigurdsson: Am Mittwochabend war er Gast im Stadion, als seine isländischen Fußballer durch das 2:1 gegen Österreich das EM-Achtelfinalticket buchten. Tags darauf war er zwar nicht mehr vor Ort, aber das Glück blieb ihm treu: Die deutschen Handballer erwischten eine absolut machbare Vorrundengruppe bei der Weltmeisterschaft vom 11. bis 29. Januar 2017 in Frankreich. In Gruppe C trifft der Europameister auf Kroatien, Weißrussland, Ungarn, Chile und Saudi-Arabien.

EM-Dritter in Gruppe


Die einzige richtig hohe Hürde sind die Kroaten, im Januar EM-Dritter in Polen. "Im Gegensatz zur Temperatur hier bei der Auslosung wird es uns dann hoffentlich nicht heiß werden", sagte Mark Schober, Generalsekretär des Deutschen Handballbunds (DHB), nach der Auslosung. "Das Weiterkommen sollte nicht gefährdet sein."

Die ersten vier Mannschaften jeder Gruppe qualifizieren sich fürs Achtelfinale. Im Falle des Weiterkommens würde die deutsche Mannschaft dann auf Teams aus Gruppe D - Katar, Dänemark, Schweden, Ägypten, Bahrain, Argentinien - treffen.

Wo die deutsche Mannschaft ihre Vorrundenspiele bestreitet, stand am späten Nachmittag noch nicht fest, eine Option ist das grenznahe Metz. "Wir hoffen auch auf eine schnelle Entscheidung, denn nach den Erfahrungen von der EURO im Januar in Polen werden uns sicher viele Fans begleiten", sagte Schober.

Letzte WM-Medaille 2007


Bei der vergangenen Weltmeisterschaft in Katar hatte die DHB-Auswahl den siebten Platz belegt. Die letzte WM-Medaille gab es 2007, als die Deutschen bei ihrer Heim-WM den Titel holten. Titelverteidiger sind die Franzosen, die vor heimischer Kulisse zum Rekord-Weltmeister mit dann sechs Titeln werden wollen. In der Vorrunden warten auf sie mit Polen, Russland, Brasilien, Japan und Norwegen aber deutlich schwerere Aufgaben als auf die deutsche Mannschaft.

Die Achtelfinals werden am 21./22. Januar 2017 in Paris, Lille, Albertville und Montpellier ausgetragen. In den gleichen Hallen stehen am 24. Januar 2017 die Viertelfinals an. Halbfinals, Spiel um Platz 3 und Endspiel sind zwischen 26. und 29. Januar 2017 in Paris.

Im Gegensatz zur Temperatur hier bei der Auslosung wird es uns dann hoffentlich nicht heiß werden. Das Weiterkommen sollte nicht gefährdet sein.Mark Schober, Generalsekretär des deutschen Handballbunds
Weitere Beiträge zu den Themen: Handball (371)DHB (2)Handball-WM2017 (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.