HC-Herren gehen leer aus
Handball

Tirschenreuth. (hct) Am Samstag zog die Herrenmannschaft des HC Tirschenreuth beim Tabellennachbarn HSG Fichtelgebirge II mit 23:30 (10:16) den Kürzeren.

Beide Teams kannten sich aus den Vorbereitungsspielen, in denen es beide Male einen knappen Sieg für den HC gegeben hatte. Doch diesmal lief es nicht nach den Vorstellungen der Tirschenreuther. Viele technische Fehler und eine schlechte Abwehrleistung führten zum 10:16-Pausenrückstand. Nach dem Seitenwechsel kam der HC zeitweise auf drei Tore heran, schaffte aber die Wende nicht und musste im letzten Spiel des Jahres die 23:30-Niederlage akzeptieren.

Es spielten: Hecht (1), Müller (1), Ducheck (1), Strasser (2), Stock (2), S. Schön (1), Meixner (3/1), Rupprecht (12/3), F. Krämer, Singer, Lang, Platzer, Hackl (TW), Ziegler (TW)

Die B-Jugend des HC Tirschenreuth hatte Tabellenführer JSG Amberg/Sulzbach zu Gast. In der ersten Halbzeit hielt die junge HC-Truppe gut mit, doch am Ende gab es eine deutliche 18:39- Niederlage. Es spielten: Gibhardt (2), Schiml (1), Krassler (1), Walbrunn (1), Krauthan (1), Möhrlein (12), Burger, Siegert (TW)

HSG-Damen verlieren 18:25

Marktredwitz. (len) Die Damenmannschaft der HSG Fichtelgebirge hat das Bayernliga-Spiel gegen die HG Zirndorf mit 18:25 (8:8) verloren.

Die HSG-Damen erwischten den besseren Start und gingen mit 3:0 in Führung. Nach 19 Minuten stand es 5:2 für die HSG, doch die Gäste kämpften sich heran und glichen bis zur Pause aus (8:8). Die zweite Halbzeit verlief nicht wie erhofft für die Fichtelgebirgler. Zum einen agierte die Abwehr nicht mehr im Verbund, zum anderen wurden Chancen nicht konsequent genug herausgespielt. Überhastete Torabschlüsse wurden von den Zirndorferinnen mit schnellen Kontern bestraft. Das führte zum 15:21 Mitte der zweiten Halbzeit. Am Ende musste sich die HSG mit 18:25 geschlagen geben.

HSG-Damen: Faltenbacher, Gruber - Schösser, Pöhlmann, Birner (2), Burger, Wölfel (5/1), Gluth (1), Mulkey (3), Kauer (3), Radtke (3/3), Kraus, Scheidler (3/1) - Zuschauer: 100

Fußball Benjamin Werner nominiert

Amberg/Weiden. Der Bayerische Fußballverband (BFV) hat Benjamin Werner vom FC Amberg für die Wahl zum "Bayern-Treffer" des Monats November nominiert. Dem Stürmer des Regionalligisten gelang am 18. Spieltag beim 3:1-Auswärtssieg beim FC Memmingen nicht nur ein Dreierpack, sondern darunter auch ein Tor der Extraklasse. In der 50. Minute schnappte sich Werner auf der rechten Seite den Ball, umkurvte in Arjen-Robben-Manier zwei Gegenspieler und traf mit einem herrlichen Drehschuss aus 20 Metern zum 1:1.

Neben dem gebürtigen Vohenstraußer stehen ab Mittwoch, 9. Dezember (12 Uhr), fünf weitere Schützen zur Wahl. Dies sind: Tobias Riedner (TG Höchberg, Landesliga Nordwest), Menelik Ngu'Ewodo (SV Pullach, Bayernliga Süd), Simon Zebhauser (SV Saaldorf, Kreisliga Inn/Salzach), Deniz Sari (TuS Holzkirchen, Landesliga Südost), Sven Wieczorek (FC Sand, Bayernliga Nord).
Weitere Beiträge zu den Themen: Regionalsport (12984)Dezember 2015 (2649)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.