HC Weiden: Klassenerhalt zählt

Jannis Prelle (links) zählt seit Jahren zu den Leistungsträgern bei den Bezirksliga-Männern des HC Weiden. Nun hat er zusammen mit Thomas Baldauf das Traineramt bei den Bezirksoberliga-Frauen übernommen. Der Saisonauftakt führt die Weidenerinnen zum hoch eingeschätzten TSV Winkelhaid II. Bild: Schwarzmeier

Neue Trainer, veränderte Kader: Die Mannschaften des HC Weiden müssen einen personellen Umbruch bewältigen. Den Ball flach halten, heißt deshalb das Motto. Vorrangiges Ziel für die BOL-Frauen und Bezirksliga-Männer ist der Klassenerhalt.

Weiden. (af) Bei den HC-Frauen hat Wolfgang Häring den Trainerstab weitergereicht. Jannis Prelle und Thomas Baldauf stehen nun an der Seitenlinie und auch vor einer Spielzeit mit vielen Fragezeichen. "Die Bezirksoberliga ist heuer schwer einzuschätzen", weiß Prelle. Nachdem die Weidenerinnen in den vergangenen beiden Jahren zu den Top-Teams zählten und die Plätze drei (2012/13) sowie vier (2013/14) belegten, sind die Erwartungen diesmal zurückgeschraubt. "Was vorrangig zählt, ist der Klassenerhalt", betont Prelle.

Mit Silke Söllner, Beate Reber und Ilona Rath-Lux haben sich drei langjährige Leistungsträgerinnen aus dem aktiven Handballsport zurückgezogen. Die entstanden Lücken sollen die vom HC Tirschenreuth zurückgekehrte Alexandra Stahl sowie Maria Dirnberger (Auslandsaufenthalt beendet) schließen. Mit einem Doppel-Spielrecht für die Jugend und Frauen werden die beiden 16-jährigen Jasmin Häring und Nadine Götz ausgestattet. "Unser Kader ist zwar nur elf Spielerinnen groß, aber die Motivation ist hoch", berichtet Prelle. "Allerdings wissen wir nicht so recht, wo wir stehen."

Zur Standortüberprüfung soll der Saisonauftakt dienen. Am Sonntag, 28. September, um 17 Uhr treten die HC-Frauen beim TSV Winkelhaid II an. Da die Winkelhaider Bayernliga-Mannschaft spielfrei ist, wird der Gastgeber seinen Kader für dieses Spiel wohl verstärken.

Auch bei den HC-Männern gibt es auf der Trainerbank ein neues Gesicht. Seit Mai hat Markus Kammerer das Ruder übernommen. Er blickt der kommenden Spielrunde positiv entgegen: "Wir haben viele Jugendliche aus unserer A-Jugend dazu bekommen. Sie ergänzen unseren Kader nicht nur, sondern sind eine Bereicherung." Man müsse jedoch abwarten, wie sich die "Neuen" im doch etwas härteren Senioren-Spielbetrieb zurecht finden.

Die Testspiele und auch die gesamte Vorbereitung verliefen wegen Verletzungen und urlaubsbedingter Fehlzeiten zwar nicht ideal, doch sind alle guter Hoffnung, dass die Mannschaft den Klassenerhalt schaffen wird. Zum Saisonauftakt gastiert der HC Weiden am Sonntag, 28. September, um 16.30 Uhr beim TB Roding.

Es spielen: Tor: Rex, Schlosser, Feld: Steger, Langsdorf, Hafner, Vierling, Zahn, Flierl, Lerke, Bodensteiner, Gordon, Reichert, Konrad.
Weitere Beiträge zu den Themen: Regionalsport (12984)September 2014 (8406)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.