Hertha BSC gewinnt das Bundesliga-Kellerduell mit 1:0
Bitter Pille für HSV

Der Hamburger Rafael Van Der Vaart (rechts) liegt mit dem Berliner Peter Pekarik auf dem Rasen. Das Nord-Duell der beiden abstiegsgefährdeten Bundesligisten endete mit einem 1:0-Sieg für Hertha BSC. Bild: dpa
Nach einer bitteren Heimniederlage gegen den Abstiegskonkurrenten Hertha BSC muss Josef Zinnbauer um seinen Job als Trainer beim Hamburger SV bangen. Die Hanseaten verloren am Freitagabend zum Auftakt des 26. Spieltags mit 0:1 (0:0) gegen die Berliner und hängen als 15. weiter im Tabellenkeller der Fußball-Bundesliga fest. Vor 53 640 Zuschauer erzielte Sebastian Langkamp in der 84. Minute per Kopfball das Siegtor für die Elf von Pal Dardai, die sich im Überlebenskampf Luft verschaffte. Neben den Punkten verlor der HSV auch Abwehrspieler Cleber, der wegen einer Gelb-Roten Karte beim nächsten Spiel in Leverkusen zuschauen muss.

Die Fans warteten in der zerfahrenen Begegnung vergebens auf spielerische Glanzpunkte. Die Hamburger zeigten viel Engagement und wussten kämpferisch zu überzeugen. Allerdings gelangen den Hausherren nur selten Kombinationen über mehr als drei Stationen. Auf der anderen Seite ergriffen die Berliner selten die Initiative und wurden dennoch in der Schlussphase noch belohnt.

Statistik

Tor: 0:1 (84.) Langkamp - SR: Dingert (Lebecksmühle) - Zuschauer: 53 640 - Gelb-Rot: (81.) Cléber (HSV) wiederholtes Foulspiel
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.