Hirschau vergrößert Vorsprung

Das war die Entscheidung im Spitzenspiel der Kreisklasse West. Nach einer Ecke ließ Mittelfeldspieler Ulli Birner (nicht im Bild) dem Vohenstraußer Torhüter Daniel Kederer keine Abwehrchance. Bild: Ziegler

Der Spitzenreiter vom Monte Kaolino war der große Gewinner des 10. Spieltages, in der Kreisklasse Ost. Denn die gesamte Konkurrenz leistete sich Patzer. Somit führen die Hirschauer schon mit fünf Punkten Vorsprung.

Weiden. (dö) Die Hirschauer (1./25) gewannen das Spitzenspiel gegen die SpVgg Vohenstrauß II (3./19) und im direkten Duell nahmen sich der SV Floß (5./18) und der SV Störnstein (2./20) durch das Remis jeweils zwei Punkte ab. Da auch die DJK Neukirchen/Chr. (4./18) nicht punkten konnte, war der ideale Spieltag für Hirschau perfekt.

TuS/WE Hirschau       1:0 (0:0)       SpVgg Vohenstrauß II
Tor: 1:0 (64.) Ulli Birner - SR: Karl-Heinz Grollmisch (FC Schlicht) - Zuschauer: 130

Einen enorm wichtigen Dreier fuhr der Tabellenführer gegen die Gäste aus Vohenstrauß ein. In einer sehr von Taktik und gegenseitigem Respekt geprägten Partie verdiente sich der TuS/WE den Sieg durch eine sehr konzentrierte Vorstellung und stand vor allem in der Defensive sicher. Zwingende Torchancen waren Mangelware im ersten Abschnitt, beide Teams waren erfolgreich bemüht, den Gegner vom eigenen Tor fernzuhalten. Auch im zweiten Durchgang änderte sich wenig am Spiel, jedoch wurden die Kaoliner etwas zielstrebiger. Den Treffer des Tages Ulli Birner (64.), der einen Eckball von Kapitän Johannes Pfab per Kopf verwandelte. Danach biss sich die SpVgg im Bestreben um den Ausgleich an der sattelfesten heimischen Defensive die Zähne aus.

FSV Waldthurn       3:2 (1:1)       DJK Weiden
Tore: 1:0 (31.) Pühler, 1:1 (41.) Schärtl, 2:1 (50.) Schön, 2:2 (69./Foulelfmeter) Ott, 3:2 (89.) Graf - SR: Manuel Schmucker - Zuschauer : 80 - Rot: (68.) Eiser (FSV)

(sew) Dank Thomas Graf konnte der FSV nach drei Niederlagen in Serie wieder einen Dreier holen und damit auch die Talfahrt stoppen. Dabei sprach in der ersten Hälfte nichts für einen Sieg der Hausherren, die gegen gut gestaffelte Gäste nicht in die Zweikämpfe kamen. Umso überraschender fiel die heimische Führung, als Pühler von einer überragenden Vorarbeit Hubers profitierte. Kurz vor dem Pausentee gelang den Gästen dennoch der verdiente Ausgleichstreffer. Im zweiten Spielabschnitt wählten beide Teams die Offensive, wobei der FSV zunächst wieder in Führung ging. Schön nickte einen Graf-Freistoß mit dem Hinterkopf zum 2:1 ein (50.). Im Anschluss gab es Chancen im Minutentakt für die Gastgeber, die der DJK-Keeper aber vereitelte. Die Chancenauswertung sollte sich rächen, da Weiden durch einen fragwürdigen Strafstoß der erneute Ausgleich gelang (69). Dem offenen Schlagabtausch in der Schlussphase setzte schließlich Graf in der 89. Minute die Krone auf, als er im Gewühl zum viel umjubelten Siegtreffer traf.

SV Altenstadt/V.       4:0 (3:0)       TSV Püchersreuth
Tore: 1:0 (35.) Marcel Schmidt, 2:0 (43.) Christian Seer, 3:0 (45.) Christian Meyer, 4:0 (52.) Christian Meyer - SR: Klaus Helgert - Zuschauer: 110

(lsb) Mit einem klaren 4:0 fertigte der SV Altenstadt/V. die Gäste ab. Zu Beginn der Partie neutralisierten sich beide Teams im Mittelfeld. Ab Mitte des ersten Abschnitts nahmen die Hausherren aber das Heft in die Hand und spielten immer mehr Chancen heraus. Nach einer schönen Hereingabe von Klein, ließ Youngster Schmidt TSV-Schlussmann Häring ins Leere laufen und schob gekonnt ins lange Eck zur 1:0 Führung. Weiterhin setzte die Heimelf spielerische Akzente, vor allem über die schnellen Außen kam sie immer wieder zu guten Einschussmöglichkeiten. Seer und Meyer erhöhten bis zum Pausenpfiff auf 3:0. In der zweiten Hälfte wollte der SV früh den Sack zumachen, das auch prompt gelang. Damit nahm man den Gästen früh den Wind aus den Segeln. Von einem Aufbäumen der Gäste war in der Folgezeit nichts mehr zu sehen.

SV Pfrentsch       2:1 (2:0)       DJK Neukirchen/Chr.
Tore: 1:0 (13.) Jakub Langer, 2:0 (23.) Rene Schwarz, 2:1 (48./Elfmeter) Mario Baier - SR: Reinhard Marschick (SV Kohlberg) - Gelb-Rot: (83.) Pavel Rohac (Pfrentsch)

(snp) Nicht wieder zu erkennen war der SV Pfrentsch nach der Lehrstunde von Vohenstrauß. Von Beginn an war die Heimelf bissig und immer einen Schritt schneller als die Gäste. Ein schöner Konter der durch Lager vollendet wurde, brachte die Führung. Auch der zweite Treffer entstand wiederum aus einem schnellen Vorstoß, als Schwarz locker einschob. Von Neukirchen war in Hälfte eins kaum bis nichts vor dem SV Tor zu sehen. Nur drei Minuten nach Wiederbeginn kamen die Gäste durch einen Elfmeter zurück ins Spiel. Jetzt begann das große Anrollen gegen das heimische Gehäuse, aber die SV-Spieler warfen sich aufopferungsvoll in jeden Zweikampf. Die zwei guten Chancen zum Ausgleich vereitelte SV-Torwart Preßl mit zwei tollen Paraden. Die Heimelf schaffte es zwar, das entscheidende 3:1 zu machen, freute sich aber über einen verdienten Sieg.

SV Floß       2:2 (2:1)       SV Störnstein
Tore: 1:0 (5.) Christopher Schaller, 1:1 (39.) Tobias Filchner, 2:1 (40.) Philip Frank, 2:2 (48.) Georg Kölbl - SR: Willi Woldrich - Zuschauer: 130 - Gelb-Rot: Alexander Meier (Floß)

(mac) Vor einer stattlichen Derbykulisse nahm Floß gleich das Zepter in die Hand und ging früh in Führung. Weiter ging es für die Heimmannschaft nur in Richtung Gästetor. Jedoch wurden in dieser Phase die Chancen leichtfertig liegen gelassen. Nach einer halben Stunde kam der Gast besser ins Spiel und seinerseits zu Torgelegenheiten. Begünstigt durch einen Flosser Abwehrfehler konnte Störnstein ausgleichen. Postwendend verwandelte jedoch der Frank einen Freistoß direkt und schoss die Heimmannschaft wieder in Führung. Nach der Pause versuchte Störnstein sofort den Ausgleich zu erzielen, was schon nach 48 Minuten durch Kölbl gelang. Nun wogte das Spiel hin und her, wobei insgesamt Störnstein gefährlicher war. Keine der beiden Mannschaften konnte sich bis zum Ende der Partie mehr entscheidend durchsetzen, was ein leistungsgerechtes Remis bedeutete.

TSV Eslarn       3:1 (2:1)       SV Etzenricht II
Tore: 1:0 (9.) Christian Ach, 2:0 (11.) Florian Stadler, 2:1 ( 21.) Stefan Dewald, 3:1 (64.) Florian Stadler - SRin: Natalie Kink (Störnstein) - Zuschauer: 70

(tmk) Der TSV erwischte gegen die Landesligareserve einen Auftakt nach Maß und ging früh durch Ach und Stadler mit 2:0 in Führung. Die Gäste zeigten sich davon unbeeindruckt und Dewald nutzte seine erste Möglichkeit zum Anschlusstreffer. Kurz vor der Pause hätte TSV-Stürmer Stadler weiter erhöhen müssen, scheiterte aber freistehend vor Gästetorwart Schreglmann. Nach dem Wechsel war die Partie ein offener Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten. Eine davon nutze Stadler zum 3:1. In der Folgezeit war die Partie ständig durch viele kleinere Fouls unterbrochen, so dass kein richtiger Spielfluss mehr zusammen kam. Weitere Angriffsversuche auf beiden Seiten blieben in der Schlussphase ungenutzt. Eslarn behielt die Punkte unter dem Strich verdient.

FC Weiden Ost II       4:1 (2:0)       SpVgg Pirk
Tore: 1:0 (7.) Hüseyin Yayar, 2:0 (28.) Johannes Stark, 3:0/4:0 (57./70.) Tobias Stehlik, 4:1 (90.) Daniel Regner - SR: Markus Kühlein (TSV Krummennaab)

(gil) Gleich die erste Torchance nutzte Yayar überlegt zur 1:0-Führung. Die Heimelf bestimmte von da an das Geschehen lies aber zu viele Großchancen liegen. Lediglich J. Stark gelang ein weiterer Treffer zum 2:0-Pausenstand. Im zweiten Spielabschnitt kamen die Ostler zwar noch zu zwei weiteren Toren durch Stehlik, das Spiel verflachte aber insgesamt. Der FC passte sich der Behäbigkeit der Gäste an. Diesen Schlendrian bestrafte Pirk in der Schlussminute durch Regner mit dem 4:1-Endstand.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)Regionalsport (12984)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.