Hockey
Tockey-Teams buchen Halbfinale

Der Jubel der deutschen Hockey-Herren nahm kein Ende. In letzter Sekunde besiegten sie Neuseeland mit 3:2. Bild: dpa

Rio de Janeiro. Dank einer deutlichen Leistungssteigerung sind die deutschen Hockey-Damen den DHB-Herren ins Halbfinale der Olympischen Spiele gefolgt. Die Spielerinnen von Bundestrainer Jamilon Mülders zeigten beim 2:1 (2:0) gegen den Medaillenkandidaten USA am Montag ihre bisher stärkste Vorstellung im Turnier. "Der Matchplan ist extrem gut aufgegangen. Daher war dieser Sieg für uns auch keine Überraschung", sagte Mülders im Anschluss dem ZDF und kündigte an: "Wir sind noch nicht fertig."

Marie Mävers (8. Minute) und Lisa Altenburg (14.) schossen in der Hitze von Rio de Janeiro die Treffer. Katelyn Falgowski (57.) gelang kurz vor Schluss nur noch der Anschlusstreffer für die USA. Damit steht der Olympiasieger von 2004 erstmals seit acht Jahren wieder unter den besten Vier eines olympischen Turniers. Im Halbfinale am Mittwoch treffen die DHB-Damen auf Argentinien oder Olympiasieger Niederlande, die am Montagabend gegeneinander spielen sollten. So oder so sind die Zielvorgaben des Deutschen Hockey Bundes (DHB) durch den doppelten Halbfinal-Einzug vorerst erfüllt. Jetzt muss nur noch eine Hockey-Medaille her, um endgültig im Soll zu sein.

Die Herren hatten bereits am Sonntag in einem dramatischen Spiel gegen Neuseeland den Einzug in die Runde der letzten vier Teams perfekt gemacht. Nach einem 0:2-Rückstand war Florian Fuchs mit seinem Treffer zum 3:2-Endstand 0,7 Sekunden vor dem Abpfiff zum Matchwinner geworden. "Was die Jungs da gemacht haben, war gigantisch. Und das gibt jedem einfach den Glauben, immer weiter zu machen und nie aufzugeben", sagte Trainer Valentin Altenburg. Im Halbfinale spielen die Herren am Dienstag (22 Uhr MESZ) gegen Argentinien.

Der Panamerika-Meister gewann sein Viertelfinale 2:1 gegen Spanien. Die Leones sind das einzige Team, das den Deutschen beim 4:4 in der Vorrunde Punkte abnahm. "Das wird ein Riesenkampf", kündigte Altenburg an. "Wir sind immer für Tore gegen Argentinien gut, die aber auch für Tore gegen uns. Es wird darauf ankommen, wie wir verteidigen."
Weitere Beiträge zu den Themen: Olympische Spiele (236)Rio2016 (207)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.