Holtwick/Semmler gehen bei Beach-WM leer aus
Medaille verpasst

Als Ilka Semmler doch noch an der brasilianischen Siegesfeier teilnehmen durfte, wandelte sich der Frust in Stolz. "Wir haben die deutsche Fahne hochgehalten und haben gezeigt, dass wir bei einem Höhepunkt Bestleistung abliefern können", erklärte die 29-jährige Berlinerin, die mit ihrer zwei Jahre älteren Partnerin Katrin Holtwick als einziges europäisches Team in die Phalanx der Samaba-Beachvolleyballer einbrechen konnte.

"Darauf können wir stolz sein", sagte Semmler. Noch bevor gleich drei Brasilien-Duos mitten in Den Haag auf das WM-Podium kletterten, wurde die gebürtige Aachenerin als beste Blockspielerin der WM geehrt.

Wertvolle Punkte

Mit Rang vier, der neben 28 000 Euro Prämie auch 700 wertvolle Punkte für die Olympia-Qualifikation bringt, verbesserten Holtwick/Semmler vor allem ihre Ausgangsposition im Kampf um ein Rio-Ticket. Die Olympischen Spiele bleiben dem Duo als letzte Medaillen-Chance, denn 2016 wird wohl ihre letzte Saison sein.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.