Horn bewahrt Köln vor Aus

Der 1. FC Köln hat dank Timo Horn eine Pleite im DFB-Pokal gerade noch abgewendet und nach dem guten Bundesliga-Start das nächste Zwischenziel erreicht. Der Keeper sicherte der Mannschaft von Trainer Peter Stöger beim 4:1 im Elfmeterschießen beim Drittligisten MSV Duisburg mit zwei Paraden den Einzug ins Achtelfinale. Nach 120 Minuten hatte es 0:0 gestanden. Der finanziell angeschlagene MSV, der die Kölner schon dreimal im Pokal ausgeschaltet hatte, verpasste dagegen trotz einer tapferen Vorstellung die Sensation und eine dringend benötigte Finanzspritze.

Matthias Lehmann, Kevin Vogt, Kevin Wimmer und Adam Matuschyk schossen im Elfmeterschießen den Kölner Sieg heraus. Damit krönte der FC seinen goldenen Oktober mit dem dritten Sieg innerhalb von elf Tagen. Dabei musste der FC die Schlussphase in Unterzahl agieren, nachdem Peszko wegen eines Fouls die Rote Karte erhalten hatte (71.).
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.