HSV: Straftraining nach Pokal-Aus
Fußball

Hamburg.(dpa) Am Tag nach der 2:3-Erstrundenpleite im DFB-Pokal beim FC Carl Zeiss Jena hat Trainer Bruno Labbadia die Profis des Hamburger SV zum Straftraining zitiert. "Wir hatten zu wenig Leidenschaft. Nur, weil unsere Hülle HSV ist, sind wir noch keine große Mannschaft", sagte der 49-Jährige am Montag. Die in Jena zum Einsatz gekommenen Akteure arbeiteten etwa eine Stunde auf dem mit einem Sichtschutz versehenen Trainingsplatz neben dem Volksparkstadion auf Spinning-Rädern.

Draxler: Neuer Anlauf von Juve

Turin.(dpa) Der italienische Rekordmeister Juventus Turin gibt Medienberichten zufolge im Werben um Julian Draxler vom FC Schalke 04 nicht auf. Sportdirektor Beppe Marotta will nach der Rückkehr aus China, wo Juve am Samstag den italienischen Supercup gewonnen hatte, erneut mit Schalke verhandeln, wie italienische Medien am Montag übereinstimmend berichteten. Dem TV-Sender Mediaset zufolge soll der Bundesliga-Club bereit sein, über das jüngste Angebot des Champions-League-Finalisten zu verhandeln.

Juve buhlt seit einigen Wochen hartnäckig um den 21 Jahre alten Weltmeister und hatte trotz einer ersten Absage von Schalke 04 vergangene Woche ein neues Angebot abgegeben. Den Berichten zufolge soll der Double-Sieger bereit sein, 15 Millionen Euro plus 9 Millionen Euro Boni zu zahlen. Schalke fordert demnach jedoch etwa 30 Millionen Euro für den Mittelfeldspieler.

Den Berichten zufolge soll Juve als Alternative zu Draxler auch an Mittelfeldspieler Ilkay Gündogan von Borussia Dortmund interessiert sein und den Verein bereits kontaktiert haben.
Weitere Beiträge zu den Themen: Lea (13790)August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.