HSV verlässt die Abstiegsränge

Ein Glückstor und der Treffer eines Aussortierten haben den Hamburger SV dem Happy-End im Abstiegskampf der Fußball-Bundesliga ein gutes Stück näher gebracht. Dank eines Eigentors des Mainzers Julian Baumgartlinger (37.) nach Flanke des Hamburgers Heiko Westermann und eines strammen Schusses von Gojko Kacar (87.) kamen die Norddeutschen am Sonntag zu einem 2:1 (1:0) beim FSV Mainz 05 und verließen erstmals seit dem 25. Spieltag einen der letzten drei Tabellenplätze.

"Entscheidend war, dass wir mit dem Sieg gegen Augsburg letzte Woche den Glauben zurückgeholt haben. Heute haben wir den Glauben gestärkt", sagte Trainer Bruno Labbadia, der im dritten Spiel seit seiner Rückkehr den zweiten Erfolg feierte. Durch den ersten Dreier in der Fremde nach fünf Partien kletterte sein Team auf Rang 14. "Heute freuen wir uns, morgen geht es wieder voll auf Freiburg", meinte er mit Blick auf das nächste "Abstiegs-Endspiel" am Freitag.

Yunus Malli hatte in der 76. Minute vor 34 000 Zuschauern den zwischenzeitlichen Ausgleich für die Rheinhessen erzielt. Trotz der Niederlage sollten die Mainzer mit dem Abstieg nichts mehr zu tun haben. Die Gastgeber beendeten die Partie nur mit zehn Mann, nachdem Daniel Brosinski (89.) wegen einer Notbremse die Rote Karte sah.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.