HSV verprügelt wie noch nie

HSV-Trainer Josef Zinnbauer war nach dem 0:8-Debakel bedient. Bild: dpa
Am Tag nach der historischen Abreibung herrschte beim Hamburger SV immer noch tiefe Betroffenheit. "Die psychische Instabilität der Mannschaft ist wahnsinnig groß", sagte Sportdirektor Peter Knäbel am Sonntagmorgen. Noch am Münchner Flughafen habe man zusammengesessen und überlegt, "wie wir mit diesem Systemausfall umgehen". Nach zuletzt zwei Siegen brach der HSV an seinem Schreckensort Allianz-Arena in 90 Minuten völlig auseinander. "8:0 sagt alles", klagte Trainer Joe Zinnbauer nach der höchsten Niederlage der Hamburger in 52 Bundesligajahren. "Jeder Spieler, jeder Offizielle vom HSV weiß, dass das ein Tag war, der beschämend ist", sagte der Vorstandsvorsitzende Dietmar Beiersdorfer mit fahlem Gesicht. Die mitgereisten Fans und die daheim bat er um Entschuldigung.

Auch Zinnbauer wird den 14. Februar 2015 "mein Leben lang nicht vergessen". Beiersdorfer rief nach der Rekord-Pleite im 1751. Ligaspiel trotzdem noch vor der Heimreise alle Beteiligten dazu auf, jetzt "nicht die Nerven zu verlieren", sondern nur zwei Jahre nach einem demütigenden 2:9 in München Ruhe und Übersicht im Abstiegskampf zu bewahren. "Wir müssen auf der Hut sein. In solchen Situation wird sich dann immer gegenseitig zerpflückt", erklärte der Leid gewöhnte HSV-Boss. Die Spieler sollten sich nicht äußern, nur die Offiziellen sprachen in München. Zinnbauer versammelte seine verprügelten Profis nach dem Schlusspfiff noch auf dem Rasen um sich und stauchte sie zurecht.

Der Trainer selbst hatte mit seiner Aufstellung nicht glücklich agiert. Den unerfahrenen Ronny Marcos gegen Bayern-Rakete Robben zu stellen, erwies sich etwa als Eigentor. Aber nicht nur der 21 Jahre alte Verteidiger versagte. Auch Routiniers wie Kapitän Rafael van der Vaart oder Ex-Nationalspieler Heiko Westermann gingen unter. Nur 59 gewonnene Zweikämpfe des HSV wurden gezählt, Minuswert bei einem Bundesligaspiel der laufenden Saison.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.