Ice Tigers starten perfekt

Die Nürnberg Ice Tigers und die Grizzly Adams Wolfsburg sind mit Siegen in den Pre-Playoffs der Deutschen Eishockey Liga gestartet. Nürnberg bezwang am Mittwoch die Eisbären Berlin mit 6:2, Wolfsburg setzte sich mit 4:3 nach Verlängerung gegen die Krefeld Pinguine durch. Beide Teams benötigen in der Serie "Best of Three" nur noch einen Sieg für den Viertelfinal-Einzug. Am Freitag müssen die Berliner und die Krefelder ihre Heimspiele gewinnen, um ein drittes und entscheidendes Match zu erzwingen.

Die Nürnberger führten nach den ersten 20 Minuten durch zwei Treffer von Leonhard Pföderl und Patrick Reimer mit 3:0. "Nürnberg hat extremen Zug zum Tor, das müssen wir verhindern", sagte Berlins Laurin Braun bei "Servus TV". Im zweiten Drittel erhöhten die Ice Tigers ihre Führung vor 4780 Fans auf 5:1. Der Ex-Berliner Corey Locke und Kyle Klubertanz trafen für die Franken. Frank Hördler hatte zum 1:4 verkürzt. Julian Talbot traf zum 2:5, ehe Pföderl mit seinem dritten Tor den 6:2-Schlusspunkt setzte.

In Wolfsburg gingen die Gäste aus Krefeld vor 1802 Zuschauer in einem ausgeglichenen Match durch Joshua Meyers in Führung. Sebastian Furchner glich im Überzahl nur eine Minute später aus. Kurz vor der Drittelpause schoss Marcel Müller das 2:1 für die Gäste. Christoph Höhenleitner glich im Zwischenabschnitt aus, ehe Müller mit seinem zweiten Tor die erneute Krefelder Führung besorgte. Marco Rosa brachte die Grizzlys mit dem 3:3 in die Verlängerung. Dort avancierte Tyler Scofield mit dem 4:3 zum Matchwinner.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.