In Belgien liegen die Nerven blank

Erhöhter Terroralarm - auch für Sportfans in Belgien hat das Konsequenzen. Tagelang war nicht sicher, ob das Europa-League-Spiel zwischen FC Brügge und SSC Napoli stattfinden wird. Dann gab Brügges Bürgermeister Renaat Landuyt nach Beratungen der Stadtverwaltung grünes Licht: Die beiden Erstligisten werden am Donnerstag aufeinandertreffen - wie geplant soll um 21.05 Uhr im Jan-Breydel-Stadion in Brügge das Spiel beginnen. Dennoch wird es ein unangenehmes Duell werden: Die Fans bleiben zu Hause, die Tribünen leer.

Wegen der höchsten Terrorwarnung wurden auch einige Spiele der ersten Liga bereits gekippt. Das Heimspiel des Erstligisten KSC Lokeren gegen RSC Anderlecht wurde um eine Woche verschoben und wird nun am Sonntag ebenfalls als Geisterspiel ausgetragen.

Selbst das Daviscup-Finale zwischen Belgien und Großbritannien in Gent hat kurze Zeit auf der Kippe gestanden. Das Team von der Insel verschob seine Anreise um einen Tag und tritt ab Freitag an.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.