Ingolstadt will gegen Darmstadt Führung weiter ausbauen
Kampfspiel statt Schönheitspreis

Herbstmeister FC Ingolstadt kann seine Tabellenführung in der 2. Fußball-Bundesliga weiter ausbauen. Vor dem Gastspiel beim direkten Verfolger Darmstadt 98 am Sonntag, 20. Dezember, ab 13.30 Uhr, beträgt das Polster der Oberbayern bereits sieben Punkte.

Lob von Hasenhüttl

"Dass dieses Aufeinandertreffen am 19. Spieltag zu einem Spitzenspiel wird, hatte zu Saisonbeginn wohl niemand auf der Rechnung. Aber Darmstadt steht zu recht da oben und kann jetzt nicht auf Underdog machen", lobte Trainer Ralph Hasenhüttl den direkten Konkurrenten. Vor den Hessen hat Hasenhüttl gehörigen Respekt. "Darmstadt ist ein sensationeller Aufsteiger in der zweiten Liga. Da fährt man nicht einfach hin und nimmt mal locker Punkte mit", sagte Hasenhüttl. "Sie sind zu Hause eine Macht!"

Beim 2:2 in der Hinrunde hatten die Ingolstädter mit viel Mühe und in letzter Minute eine Niederlage abwenden können. Gegen die defensivstarken Darmstädter erwartet Hasenhüttl im Rückspiel kein Spektakel.

"Das wird ein Kampfspiel zum Abschluss, für das wir sicherlich keinen Schönheitspreis gewinnen werden", sagte der Coach. Personell kann der FCI fast auf seine beste Formation zurückgreifen. Abwehrspieler Benjamin Hübner fehlt allerdings wegen einer Gelbsperre.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.