Interimstrainer vor Heimspiel gegen Manchester City optimistisch
Für Schubert ein Festtag

André Schubert stimmt seine Mannschaft auf das bevorstehende Champions-League-Spiel ein. Bild: dpa
Mit der ersten kleinen Erfolgsserie im Rücken schreckt Borussia Mönchengladbach auch vor großen Namen in der Champions-League nicht zurück. "Wir sind bereit und haben Respekt, aber keine Angst. Vielleicht unterschätzen sie uns", sagte Mannschaftskapitän Granit Xhaka vor dem zweiten Auftritt in der europäischen Königsklasse gegen Manchester City am Mittwoch (20.45/Sky).

Nach dem Ende der Misserfolgsserie und zwei Siegen in der Bundesliga nacheinander ist die Zuversicht am Niederrhein gewachsen. Auch Interimstrainer André Schubert sieht sein verbessertes Team in der Partie gegen den viermaligen englischen Meister nicht chancenlos. "Natürlich spielen wir gegen ein Team, das viel bessere Voraussetzungen hat. Wir wollen ein großes Spiel liefern und hauen alles raus, was in uns steckt", versprach der 44-Jährige vor seinem ersten Auftritt auf europäischer Bühne. Der Übergangstrainer, der innerhalb von zehn Tagen vom Regionalliga- zum Champions-League-Coach aufstieg, hat dem Team mit wenigen Kunstgriffen wieder Leben eingehaucht.

Spaß in Training

"Das Training macht wieder Spaß", befand Fabian Johnson. "Er hat der Mannschaft wieder die richtigen Impulse mit auf den Weg gegeben", erkannte Sportdirektor Max Eberl, der aber auch betonte, dass man weiterhin einen Nachfolger für Lucien Favre suche. Gegen Manchester kann Schubert bis auf Martin Stranzl auf alle Spieler zurückgreifen. Auch der zuletzt mit einer Unterschenkelprellung ausgefallene Tony Jantschke ist wieder im Training. Ob der Coach sein Team umstellt, ließ er offen. Schubert betonte aber, dass man sich gegen Manchester sicherlich nicht verstecken werde.

Trotz der 0:3-Niederlage beim FC Sevilla zum Auftakt der Spiele in der Gruppe D hat Borussia noch die Chance auf den dritten Gruppenplatz, der im kommenden Jahr zur Teilnahme an der K.o.-Runde in der Europa-League berechtigt. Mit einem Sieg gegen die Engländer, die ihr erstes Spiel gegen Juventus Turin mit 1:2 verloren und somit zuletzt drei Niederlagen kassierten, wäre Gladbach wieder im Rennen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Lea (13790)September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.