Investor Ismaik bekennt sich zu 1860 München

Der jordanische Investor Hasan Ismaik hat bei einem Kurzbesuch in Deutschland sein Engagement für den TSV 1860 München bekräftigt. Wie der Zweitligist am Donnerstag mitteilte, habe sich der Geldgeber mit den Gesellschaftern und der Geschäftsführung des TSV auf ein Jahr der "sportlichen Konsolidierung" verständigt. "Unsere Strukturen sind jetzt stabil", wurde Ismaik zitiert.

Nach etlichen Monaten der Funkstille und des sportpolitischen Chaos' bei den Sechzigern hatten Vereinsvertreter jüngst versucht, Ismaik zum Verkauf seiner Anteile am kriselnden Zweitligisten zu bewegen. Allerdings lehnte der Jordanier ein Angebot einer Investorengruppe ab, die Felix Magath an der Grünwalder Straße installieren wollte.

Stattdessen versucht es 1860 nun weiter mit Ismaik, der 60 Prozent der Anteile hält. Bei den Treffen in München wurde beschlossen, dass sich die Sechziger um mindestens zwei Neuverpflichtungen bemühen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.