Ironman und EM
Triathlon

Männer (3,8 km Schwimmen, 180 km Radfahren, 42,195 km Laufen): 1. (1) Jan Frodeno (Saarbrücken) 7:49:48 Std.; 2. (2) Sebastian Kienle (Heuchelberg) 8:01:39; 3. (3) Andreas Böcherer (Freiburg) 8:03:49; 4. (4) Bas Diederen (Niederlande) 8:05:36; 5. (5) Frederik van Lierde (Belgien) 8:07:09; 6. (6) Andreas Raelert (Rostock) 8:09:53

Frauen (3,8 km Schwimmen, 180 km Radfahren, 42,195 km Laufen): 1. (1) Daniela Ryf (Schweiz) 8:51:00 Std.; 2. (2) Julia Gajer (Ditzingen) 9:01:58; 3. (3) Caroline Steffen (Schweiz) 9:11:55; 4. (4) Sonja Tajsich (Sinzing) 9:19:29; 5. Ruth Brennan-Morrey (USA) 9:21:09; 6. (5) Kristin Möller (Erlangen) 9:23:56

EM-Platzierungen in Klammern

Sport in Kürze

Fußball

Ex-Nationalspieler Andreas Beck hat 1899 Hoffenheim nach sieben Jahren verlassen und einen Dreijahresvertrag beim türkischen Spitzenclub Besiktas Istanbul unterschrieben. Da sich sein Weggang trotz eines noch bis 2017 laufenden Vertrags über mehrere Wochen abgezeichnet hatte, steht ein Nachfolger in Hoffenheim bereits fest: der tschechischen Nationalspieler Pavel Kaderabek von Sparta Prag.

Stürmer Kacper Przybylko wechselt vom Fußball-Zweitligisten SpVgg Greuther Fürth zu Liga-Konkurrent 1. FC Kaiserslautern. Der frühere Angreifer des 1. FC Köln und des DSC Arminia Bielefeld unterschrieb auf dem Betzenberg einen Dreijahresvertrag.

Leichtathletik

Für zwei prominente deutsche Leichtathleten ist die WM-Saison vorzeitig beendet. Hindernis-Europameisterin Antje Möldner-Schmidt und der frühere Weitsprung-Europameister Sebastian Bayer haben jeweils aufgrund einer Fußverletzung ihre Teilnahme an den Weltmeisterschaften Ende August in Peking abgesagt.

Zehn Jahre lang hat Christina Schwanitz auf diesen Moment warten müssen. Und auch für den Rest der Kugelstoß-Welt endete am Samstagabend im Stade de France eine der längsten Serien der Leichtathletik-Geschichte. Beim Diamond-League-Meeting in Paris schlug die Europameisterin aus dem Erzgebirge zum ersten Mal in ihrer Karriere die amtierende Weltmeisterin und Olympiasiegerin Valerie Adams. Schwanitz gewann souverän mit 20,31 Metern, die Neuseeländerin wurde nur abgeschlagen Fünfte (18,79). Für Adams war das gleichzeitig die erste Niederlage nach zuvor 56 Siegen in Folge.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)Lea (13792)Juli 2015 (8669)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.