Italien bewirbt sich mit Rom um Spiele 2024

Deutschland bekommt bei der Bewerbung um die Olympischen Sommerspiele 2024 erste Konkurrenz aus Europa. Italien gab am Montag seine Kandidatur mit der Hauptstadt Rom für die Spiele in zehn Jahren bekannt. Das kündigte Regierungschef Matteo Renzi bei einer Veranstaltung des Nationalen Olympischen Komitees Italiens (Coni) in Rom an.

"Wir machen das nicht, um dabei zu sein, sondern um zu gewinnen", sagte Renzi. "Die italienische Regierung ist bereit, ihren Beitrag zu leisten", fügte der 39-Jährige hinzu.

Deutschland bewirbt sich entweder mit Berlin oder mit Hamburg um die Spiele 2024, die Entscheidung über den deutschen Kandidaten soll im März 2015 fallen. Es werden zudem Bewerbungen aus den USA, Paris, Istanbul, Budapest, Doha und Südafrika diskutiert. Beim Rennen um die Spiele 2020 hatte Rom seine Kandidatur aus finanziellen Gründen zurückgezogen. Der Gastgeber der Spiele 2024 wird auf der Vollversammlung des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) im Sommer 2017 in Lima gewählt.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.