Italien feiert Pennetta

Flavia Pennetta sorgte gleich für zwei Knalleffekte bei den US Open. Nach dem ersten Grand-Slam-Titel ihrer Karriere kündigte sie ihren Abschied vom Tennis zum Jahresende an. Die Gründe sind nur allzu verständlich.

Das Beste zum Schluss: Flavia Pennetta hielt den US-Open-Pokal noch nicht in den Händen, da sorgte sie an Italiens größtem Tennis-Tag für die nächste riesige Überraschung. Sie habe noch etwas Wichtiges mitzuteilen, erklärte die 33-Jährige nach dem 7:6 (7:4), 6:2 über Roberta Vinci während der Siegerehrung im Arthur-Ashe-Stadium - und ließ die Katze aus dem Sack: "So wollte ich Goodbye vom Tennis sagen. Das war mein letztes Match bei den US Open. Ich hätte auf keine bessere Weise aufhören können."

Nicht einmal ihre Freundin Roberta Vinci wusste Bescheid. Nach der innigen Umarmung am Netz verriet Pennetta ihr am Samstag den schon länger gereiften Entschluss, während beide auf ihren Stühlen am Rand des Platzes auf die Ehrung warteten und ein fröhliches Schwätzchen hielten. Dabei bekam die strahlende Siegerin nach ihrem größten Triumph von der genauso strahlenden Verliererin einen Knuff. "Sie hat gesagt: Was? Ich habe gesagt: Ja", berichtete Pennetta. Vinci habe geantwortet: "Gibt's doch nicht. Das ist perfekt. Geh! Geh!"

Die 32 Jahre alte Bezwingerin von Serena Williams, die mit Pennetta jahrelang ein Zimmer beim italienischen Tennis-Verband teilte, gestand später ein: "Unglaublich, ich habe das nicht erwartet." Nur ihrem Team, ihrer Familie und ihrem Verlobten Fabio Fognini erzählte Pennetta davon, dass sie nach einem halben Leben genug hat von den Mühen eines Tennisprofis mit ständigen Reisen und Turnieren. Der nach seinem Coup gegen Rafael Nadal in New York ausgeschiedene und heimgereiste Fognini war ebenso wie Italiens Ministerpräsident Matteo Renzi zum Endspiel eingeflogen.

Ergebnisse US Open

Damen Einzel Finale: Flavia Pennetta (Italien/26) - Roberta Vinci (Italien) 7:6 (7:4), 6:2

Herren Doppel Finale: Pierre-Hugues Herbert/Nicolas Mahut (Frankreich/12) - Jamie Murray/John Peers (Großbritannien/Australien/8) 6:4, 6:4

Damen Doppel Finale: Martina Hingis/Sania Mirza (Schweiz/Indien/1) - Casey Dellacqua/Jaroslawa Schwedowa (Australien/Kasachstan/4) So. 18.00

Mixed Finale: Martina Hingis/Leander Paes (Schweiz/Indien/4) - Bethanie Mattek- Sands/Sam Querrey (USA) 6:4, 3:6, 10:7 (Match-Tiebreak)
Weitere Beiträge zu den Themen: Lea (13790)September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.