Johannes Malzer der Beste

Die Riege der TG Tirschenreuth überzeugte beim Gaumannschaftsentscheid mit starken Leistungen. Von links: David Malzer, Moritz Helgert, Tobias Wolf und Johannes Malzer. Bild: hfz

Mit einer Riege war die TG Tirschenreuth beim Gaumannschaftsentscheid am Start. Das Quartett aus der Kreisstadt überzeugte mit tollen Leistungen. Insgesamt bereitet das Buben-Turnen aber Sorgen.

Hirschau. (hä) Der Gaumannschaftsentscheid männlich im Bayernpokal wurde am Sonntag im Schulzentrum Hirschau ausgetragen. Im Vergleich zu den Mädchen ist beim Buben-Turnen das Interesse geringer. Auch wenn zwei Riegen mehr am Start waren als im Vorjahr, waren es in den vier Wettkampfklassen insgesamt nur neun Teams. Die WK 3 (Jahrgänge 2001 bis 2002) war erneut nicht besetzt. Die DJK Windischeschenbach war mit vier Riegen vertreten, der TV Amberg mit zwei sowie der TSV Erbendorf, TuS Hirschau und die TG Tirschenreuth mit jeweils einer.

Ausgeschrieben waren fünf Wettkampfklassen, von der WK 1 (Jahrgang 1996 und älter) bis zur WK 5 (Jahrgang 2005 und jünger). Zu absolvieren war in den WK 1, 2 und 4 ein Gerätesechskampf, der aus Boden, Seitpferd, Ringe, Sprung, Barren und Reck bestand. Für die WK 5 war ein Vierkampf, ohne Seitpferd und Ringe, ausgeschrieben.

Leistungsmäßig ganz groß trumpfte die Mannschaft der TG Tirschenreuth in der WK 1 auf. Johannes, einer der Malzer-Zwillinge vom Jahrgang 1992, erzielte an allen sechs Geräten die Bestleistung. An den Ringen schrammte er mit 16,95 Punkten knapp an der 17er-Marke vorbei. 16,65 Punkte waren es beim Sprung und 16,40 am Reck. Jeweils 16,20 erhielt er am Seitpferd und Barren. Mit seinen 15,35 Punkten am Boden war er immer noch der beste Akteur aller 38 teilnehmenden Turner. Seine Gesamtpunktzahl betrug hervorragende 97,75 Punkte.

Auf dem zweiten Platz in der inoffiziellen Einzelwertung landete Vorjahrssieger Benni Schlicht vom TSV Erbendorf mit 90,25 Punkten. Im Vorjahr war er noch auf 95,80 Punkte gekommen. Seine Stärken hatte er diesmal am Sprung (16,20), an den Ringen (16,10) und am Barren (16,00). Den dritten Rang teilten sich Tobias Wolf von der TG Tirschenreuth und Markus Kunz vom TSV Erbendorf (beide 87,07 Punkte).

Die DJK Windischeschenbach feierte zwei Siege, je einmal auf dem Treppchen ganz oben waren der TuS Hirschau und die TG Tirschenreuth.

Ergebnisse

WK 1 (Jahrgang 1996 und älter)

1. TG Tirschenreuth (Johannes Malzer, Tobias Wolf, David Malzer, Moritz Helgert) 272,25 Punkte; 2. TSV Erbendorf (Benni Schlicht, Markus Kunz, Tobias Hör, Florian Hör) 264,90

WK 2 (Jahrgang 1997 bis 2000)

1. DJK Windischeschenbach (Lukas Merther, Leon Zihang, Leon Marquez Diaz, Andreas Birkner, Christian Wender) 327,35

WK 4 (Jahrgang 2003 bis 2004)

1. DJK Windischeschenbach (Ludwig Babo, Jonas Häupler, Gabriel Babo, Marcit Schösser) 293,00; 2. TV Amberg 214,55

WK 5 (Jahrg. 2005 und jünger)

1. TuS Hirschau (Tim Goschler, Moritz Garban, Julian Meyer, Florian Ott 201,50; 2. DJK Windischeschenbach I (Lukas Birkner, Noah Kandemir, Michael Mauerer, Julian Hösl) 194,80; 3. TV Amberg 190,60; 4. DJK Windischeschenbach II 127,00
Weitere Beiträge zu den Themen: Regionalsport (12984)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.