Jubel im deutschen Lager

Erfolgreicher Auftakt für die deutschen Kegler bei den Weltmeisterschaften in Speichersdorf: Alexander Leserer (links) und Samantha Jones gewannen die Goldmedaille im U14-Tandem-Wettbewerb. Bild: hfz

Die Kegel-Weltmeister-schaften in Speichersdorf haben ihre ersten Sieger. Mit einer furiosen Leistung gewann das deutsche Starter-Paar Samantha Jones und Alexander Leserer den Titel im Wettbewerb Tandem-Mix des U14-Einzelweltpokals.

Speichersdorf. Beim Triumph des deutschen Duos brillierte besonders Samantha Jones, der weibliche Part des Tandems, mit einer neuen persönlichen Bestmarke. Sie steuerte 602 Holz zum Gesamtergebnis von 1129 bei. Abgeschlagen folgten das ungarische Doppel Zsofia Soltesz und Gergely Gombos mit 1069 und die polnischen Vertreter Sandra Szczepska und Jakub Cwojdzinski mit 1065 Holz. "Was für ein Tag. Vor der letzten Bahn wurde es langsam Gewissheit, dass es reichen könnte. Bestleistung, Gold, mehr geht nicht. Doch, morgen geht es ja weiter", richtete die ehrgeizige Siegerin den Blick bereits auf den nächsten Wettbewerb am Freitag.

Jones: Beste in der Quali

Denn auch im Einzel liegt Samantha Jones sehr gut im Rennen. In der Qualifikation führte sie die Juniorinnen-Konkurrenz mit 560 Holz an. Neben ihr qualifizierten sich Katerina Vyhnalkova aus Tschechien (557), Ivana Neralic aus Kroatien (548), Sandra Szczepska (541), Tina Mrzljak (538), Caroline Futschek aus Österreich (535), Tanja Petrovic (530) und die Ungarin Zsofia Soltesz (528) für das Einzelfinale. "Dort geht es jedoch wieder von Null los, die Punkte aus der Qualifikation können nicht übertragen werden. Wir erwarten also spannende Wettkämpfe", verspricht sich Wilhelm Kreutzer, Leiter des Organisationsteams in Speichersdorf.

Etwas mehr zittern um den Einzug in das Finale musste die männliche U14-Hoffnung von Nachwuchstrainer Werner Buchs. Alexander Leserer, jüngster Starter der gesamten Weltmeisterschaft, begann zunächst sehr vielversprechend, konnte das starke Niveau aber nicht über die kompletten 120 Wurf halten. Am Ende standen 519 Holz auf der Anzeige. 42 Holz weniger als der Quali-Beste, Kristijan Kerhin aus Kroatien. Erst im letzten Durchgang stellte sich heraus, dass es für Leserer gereicht hatte und er heute mit im achtköpfigen Starterfeld dabei ist.

Neben ihm und Kerhin stehen der Slowene Domen Speh (558), Petr Vanek aus Tschechien (539), Florian Thaler aus Italien, Jakub Cwojdzinski aus Polen (beide 533), Christian Schmidt aus Österreich (520) und der Ungar Gergely Gombos (514) ab 10 Uhr auf den acht Bahnen. Binnen zwei Stunden wird sich dann herausstellen, wer sich den Einzeltitel der Juniorinnen und Junioren sichert.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7908)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.