Juventus-Sieg im Spitzenspiel

Mit dem sechsten Sieg im sechsten Spiel hat Italiens Fußball-Rekordmeister Juventus Turin die Weichen schon früh auf Kurs Titelverteidigung gestellt. Die Mannschaft von Trainer Massimiliano Allegri setzte sich im Spitzenspiel der Serie A mit 3:2 (2:2) gegen Verfolger AS Rom durch und baute ihre Superserie aus. Abwehrspieler Leonardo Bonucci erzielte am Sonntagabend in der 85. Minute den entscheidenden Treffer für die Gastgeber. Top-Torjäger Carlos Tévez (28./45.) verwandelte für Juve schon vor der Pause zwei Strafstöße, Altmeister Francesco Totti (32./Foulelfmeter) und Juan Iturbe (44.) trafen für die Roma. Juve führt die Tabelle jetzt mit 18 Punkten vor AS Rom (15) und Sampdoria Genua (14).

Bayern-Trainer Pep Guardiola, der den kommenden Champions-League-Gegner AS Rom beobachtete, sah als Tribünengast ein verrückten Spiel mit drei Strafstößen schon vor der Pause. Die Führung für den Rekordmeister durch einen Handelfmeter des Argentiniers Tévez beeindruckte die Gäste kaum: Schon vier Minuten später markierte Club-Urgestein Totti - vor einer Woche 38 Jahre alt geworden - per Foulelfmeter den Ausgleich, Iturbe schoss die Römer sogar kurzzeitig in Führung. Gästetrainer Rudi García musste nach einer beleidigenden Geste kurz nach dem 0:1 auf die Tribüne. Nach einem rüden Zweikampf und anschließender Rangelei sahen Alvaro Morata (Turin) und Kostas Manolas (Rom) in der 89. Minute Rot.

Mit Miroslav Klose als Joker hatte sich Lazio Rom zuvor den Europacup-Plätzen genähert. Der Hauptstadt-Verein kam gegen Sassuolo Calcio zu einem 3:2 (3:1) und hat als Tabellensiebter nun neun Punkte.
Weitere Beiträge zu den Themen: Lea (13790)Oktober 2014 (9310)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.