Kaymer verpasst Sieg in Frankreich

Golfprofi Martin Kaymer hat den Sieg bei der Open de France verpasst. Der 30 Jahre alte Rheinländer spielte am Sonntag bei dem Turnier vor den Toren von Paris eine 70er Runde und kam mit insgesamt 277 Schlägen auf den vierten Platz. Der Österreicher Bernd Wiesberger gewann seinen dritten Titel auf der Europa-Tour mit einer starken 65er Schlussrunde. Er blieb im Le Golf National insgesamt 13 Schlägen unter Par. Wiesberger brauchte sechs Schläge weniger als Kaymer.

"Insgesamt bin ich mit der Woche zufrieden, es war die beste Vorbereitung für die British Open", sagte Kaymer, der bei Halbzeit sogar geführt hatte. Nach den zuletzt drei verpassten Cuts hat der dreimalige Ryder-Cup-Gewinner einen deutlichen Aufwärtstrend festgestellt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.