Kegeln

Landesliga Nord Damen

SC Regensburg - 1. SKC Floß 6:2 (3127:2977)

Die Keglerinnen des 1. SKC Floß zeigten eine mäßige Leistung und verloren beim SC Regensburg mit 2:6 und 2977:3127 Holz. Tina Volkmer machte bei ihrem Debüt in der "Ersten" ihre Sache sehr gut. Sie konnte sich gegen Silvia Thürer absetzen und die ersten zwei Durchgänge für sich entscheiden. Doch in der zweiten Hälfte tat sie sich etwas schwer. Doch es reichte noch und sie holte mit 2:2 und 540:534 Holz den Punkt. Petra Hacker hatte gegen Jennifer Petrik mit 0:4 und 544:531 Holz keine Chance. Nach dem ersten Drittel stand es 1:1 und der Rückstand betrug 70 Zähler.

Auch im Mittelpaar gab es mit Silvia Kromp eine Debütantin. Der Neuzugang vom SKC GH SpVgg Weiden fügte sich gleich gut ein und entschied den Vergleich mit Rosemarie Hubeny mit 2:2 und 521:491 für sich. Doris Braun begann gut, dann schlichen sich Fehler ein und sie musste Daniela Schubert vorbei ziehen lassen. Der Punkt ging an die Gastgeber, so dass es vor der letzten Paarung 2:2 und 2094:1997 Holz für Regensburg stand.

Angelika Rosenranz spielte zwar gut in die Vollen, doch im Abräumen kam sie nicht zurecht. So verlor sie gegen Petra Strutz mit 1:3 trotz des besseren Ergebnisses von 511:508 Kegel. Auch Andrea Volkmer konnte in die Vollen gut mit ihrer Gegnerin Diana Scheffmann mithalten. Aber dann gewann Rosenkranz keinen Durchgang mehr. Mit 0:4 und 469:525 Holz ging auch dieser Punkt an die Gastgeber. Mit 4:2-Punkten und den zwei Zusatzpunkten für das bessere Gesamtergebnis blieben die Punkte verdient in Regensburg.

Am Sonntag empfängt die Mannschaft die Damen des TTC/FW Gerstungshausen.

Ergebnisse: Silvia Thürer - Tina Volkmer (366:357, 168:183, 534:540, 2:2) 0:1; Jennifer Petrik - Petra Hacker (352:317, 179:138, 531:455, 4:0) 1:0; Rosemarie Hubeny - Silvia Kromp (356:359 , 135:162, 491:521, 2:2) 0:1; Daniela Schubert - Doris Braun (382:335, 156:146, 538:481, 3:1) 1:0; Petra Strutz - Angelika Rosenkranz (341:358, 167:153, 508:511, 3:1) 1:0; Diana Scheffmann - Andrea Volkmer (351:335 , 174:134, 525:469, 4:0) 1:0.

Landesliga Nord Herren

SKC Gut Holz SpVgg Weiden II - SKC Floß 6:2 (3315:3257)

(otr) Weiden II hat das Derby gegen den SKC Floß auf den ersten Blick recht deutlich für sich entschieden. Dabei stand die Begegnung bis kurz vor Schluss auf des Messers Schneide. Die Gäste hatten durchaus die Chance, mindestens einen Punkt aus Weiden zu entführen.

Nach flottem Beginn stand die Begegnung vor den Mittelpaarungen 1:1. Horst Wirnitzer verlor mit 1:3 gegen Alexander Wilde, Thomas Immer glich mit dem gleichen Ergebnis gegen Bernd Volkmer aus. Allerdings führte Floß von den Holzzahlen her mit 20 Zählern. Markus Schanderl und Andereas Stahl lieferten sich im Mitteldurchgang ein "totes Rennen". 554:554 Holz, aber 3:1-Satzpunkte für den Weidener, der damit auch den Mannschaftspunkt kassierte. Weil Peter Hartwich souverän mit 3:1 sein Spiel gegen Mario Volkmer nach Hause brachte und dabei mit 574:504 auch etwas für das Konto tat, sah es nach dem zweiten Drittel der Begegnung bei einer 3:1-Führung und einem Vorsprung von jetzt 50 Holz für die Weidener recht gut aus. Floß steckte nicht auf. Weil aber Stefan Heitzer den Flosser Robert Rosenkranz mit 539:541 bei 2:2-Satzpunkten nicht entscheiden ziehen ließ, schwammen den Gästen die Felle davon. Horst Dilling musste an Tobias Lobinger trotz 2:2-Satzpunkten mit 563:552-Holz den Mannschaftspunkt abgeben.

Weiden entschied den Punktevergleich mit 4:2 für sich, bekam für das Endergebnis von 3315:3256-Holz weitere zwei Kegelpunkte gut geschrieben und gewann so mit 6:2.

Einzelergebnisse: Horst Wirnitzer - Alexander Wilde (128:147, 119:137, 119:128, 138:135) 504:547 - Satzpunkte: 1:3 - Mannschaftspunkte: 0:1; Thomas Immer - Bernd Volkmer (137:143, 155:133, 152:148, 137:135) 581:559 - 3:1 - 1:1; Markus Schanderl - Andreas Stahl (141:130, 149:146, 137:136, 127:142) 554:554 - 3:1 - 2:1; Peter Hartwich - Mario Volkmer(138:131, 139:134, 138:124, 159:115) 574:504 - 4:0 - 3:1; Stefan Heitzer - Robert Rosenkranz (126:136, 136:147, 136:134, 141:124) 539:541 - 2:2 - 3:2; Tobias Lobinger - Horst Dilling (143:147, 150:127, 147:133, 123:145) 563:552 - 2:2 - 4:2; Kegelpunkte: 3315:3257 - 15:9 - 6:2.

Regionalliga Herren

SKK Eschlkam - SC Luhe-Wildenau 4:4 (3240:3275)

(otr) Da ist der SC Luhe-Wildenau noch einmal mit einem blauen Auge davon gekommen. Beim Vorjahresaufsteiger SKK Eschlkam holten die Oberwildenauer Regionalligakegler dank der um 35 Leistungspunkte besseren Holzzahl am Samstag noch ein 4:4.

Nikolas Sternkopf kam gegen Josef Preisinger zu Beginn zwar nur auf ein 2:2, legte aber mit hervorragenden 581 Holz den Grundstock für den späteren Teilerfolg. Tobias Härtl sorgte auf der Mittelbahn mit dem 3:1-Sieg bei 566:507 Holz über Matthias Brey, dass die Begegnung vor den Schlusspaarungen wieder 2:2 ausgeglichen war und der Vorsprung bei den Holzzahlen auf 65 Punkte angewachsen war. Dass ausgerechnet Routinier Michael Grünwald eine "unterirdische" Vorstellung ablieferte, damit konnte man wahrlich nicht rechnen. Er verlor mit 503:524 und 1:3-Satzpunkten glatt gegen einen keineswegs überragenden Michael Pongratz. Und weil auch Claus Rösch gegen Michael Schwarz nur zu einem 2:2 kam und bei den Leistungspunkten knapp unterlag, stand es nach Mannschaftspunkten am Ende 4:2 für die Gastgeber. Aber zum Glück hatten ja die "Jungen" zuvor nicht mit Holz gespart, so dass bei einem Mannschaftsergebnis von 3240:3275 die beiden "Kegelpunkte" an die Gäste gingen.

Einzelergebnisse: Josef Preisinger - Nikolas Sternkopf: (124:151, 153:138, 149:152, 141:140) 567:581 - Satzpunkte: 2:2 - Mannschaftspunkte: 1:0; Jiri Jankovec - Rainer Ullmann: (141:124, 120:138, 149:127, 139:159) 549:548 - 2:2 - 1:1; Matthias Brey - Tobias Härtl: (118:162, 146:139, 126:127, 117:138) 507:566 - 1:3 - 1:2; Martin Ilg - Manuel Kessler: (133:127, 140:148, 152:156, 133:133) 568:561 - 2,5:1,5 - 2:2; Michael Pongratz - Michael Grünwald: (127:140, 141:124, 117:111, 139:128) 524:503 - 3:1 - 3:2; Michael Schwarz - Claus Rösch: (126:112, 119:139, 150:128, 130:137) 525:516 - 2:2 - 4:2; Kegelpunkte: 3240:3275 - 12,5:11,5 - 4:4.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.