Kellerduell HSV gegen SC Freiburg

Bruno Labbadia hat den Tunnelblick. Alles, was vom Abstiegskampf der Fußball-Bundesliga ablenkt, verdrängt der Coach des Hamburger SV für den Saison-Countdown. "Ich konzentriere mich ganz auf die letzten Spiele", sagt der 49-Jährige vor dem Kellerduell heute (Anstoß 20.30 Uhr) gegen den SC Freiburg. "Es wird uns alles abverlangt werden." Ausreden zählen 270 Minuten vor Saisonschluss nicht: Angeschlagene Profis wie Kapitän Ra-fael van der Vaart müssen sich durchkämpfen.

Für die Hanseaten geht es in die entscheidende Phase: erst gegen den SC, der fünf Jahre im Volkspark nicht verloren hat, danach zum Duell in Stuttgart mit Ex-HSV-Coach Huub Stevens. Der HSV steht mit 31 Punkten derzeit auf Rang 14, das Team von Christian Streich liegt mit nur einem Zähler weniger auf dem Relegationsplatz. Der leicht verletzte HSV-Schreck Nils Petersen, der zuletzt mit Werder Bremen zweimal in Hamburg traf, soll beim SC wieder dabei sein. Siebenmal traf er schon, seitdem er im Winter ausgeliehen wurde.

Unsicher ist, ob beim HSV der zuletzt sehr aktive Ivo Ilicevic (Muskelquetschung) fit wird. Valon Behrami (Oberschenkelzerrung) fällt definitiv aus, wie auch Nicolai Müller, den ein Knochenödem plagt. Trainer Labbadia muss seine siegreiche Formation umbauen. Als Ersatz hat er im Training Lewis Holtby im Zentrum und Zoltan Stieber auf der rechten Seite spielen lassen. Wer auch aufläuft, Pierre-Michel Lasogga gibt die Stoßrichtung vor: "Wir glauben an den Klassenerhalt."

Labbadias Freiburger Kollege Christian Streich bangt um die angeschlagenen Mike Frantz und Oliver Sorg, geht aber trotz der zuletzt vier Spiele ohne Sieg mit Zuversicht in das wichtige Duell. "Die sind ergebnismäßig im Aufwind, aber das hat keine Relevanz für uns", sagte der Freiburger Coach. "Der HSV hätte die beiden Spiele nicht zwingend gewinnen müssen, die sind für uns nicht unschlagbar."
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7908)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.