Klarer Punktsieg
Boxer Brähmer verteidigt WM-Titel

Neubrandenburg. Boxweltmeister Jürgen Brähmer dachte nach seiner nächsten Titelverteidigung gleich an einen Termin beim Doktor. "Montag gehe ich zum Arzt. Schwerin hat gute Handchirurgen", kündigte der Mecklenburger mit Blick auf seine lädierte linke Schlaghand an. Trotz der Samstagnacht wieder aufgebrochenen alten Verletzung geriet der eindeutige Punktsieg des WBA-Weltmeisters beim 116:111, 116:111, 118:110 über seinen Halbschwergewichts-Rivalen Eduard Gutknecht in Neubrandenburg nie in Gefahr. "Ich wollte allen zeigen, dass ich noch hungrig bin", kommentierte der 37-Jährige stolz.

Nach deutlicher Überlegenheit am Anfang hielt sich der angeschlagene Schweriner später immer mehr zurück. Souverän war sein Erfolg aber allemal. Was der einst als Jahrhunderttalent gepriesene Boxer in der Schweriner Schule gelernt hatte, war auch im zweiten Aufeinandertreffen mit Herausforderer Gutknecht zu sehen. Brähmer dominierte das Duell vor 4500 Hallen-Besuchern und 2,28 Millionen TV-Zuschauern (Marktanteil: 10,9 Prozent) klar.
Weitere Beiträge zu den Themen: Neubrandenburg (7)Jürgen Brähmer (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.